Fröhliche Stimmung und spannende Wettkämpfe im Aquana

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
11155970.jpg
Zum dritten Mal hintereinander holte die Mannschaft des VFR Übach-Palenberg (li.) den Sparkassen-Cup im Schwimmen. Den zweiten Platz belegte der Aachener Schwimmverein 06 (re.) und Dritter wurde der Dürener TV (im Hintergrund).

Nordkreis. „Spitze, das ist allererste Sahne!“, jubelte die von Trainer Manfred Rothärmel betreute erste Mannschaft des VfR Übach-Palenberg. Im Aquana-Freizeitbad in Würselen hatte sie ihren Triple-Sieg im Sparkassen-Cup 2015 des Schwimmbezirks Aachen errungen.

Zum dritten Mal in Folge sicherte sie sich die Spitzenprämie von 1000 Euro, die der Nachwuchsförderung zugute kommen wird. Zur Siegerzeit von 10:38:46 Minuten trugen Jaqueline Breuer, Nils Büttgen, Thimo Dronske, Pauline Montz, Martin Peters, Stephanie und Jan Pietschmann sowie Theresa Schürz, Maike Strieder und Tim Rothärmel ihren Teil bei.

Der zweite Platz und damit die Prämie von 750 Euro ging mit einer Zeit von 10:59:21 Minuten an die erste Mannschaft des Aachener SV 06 mit Friederike von Arnim, Luca Bartel, Dilan Bejan, Jonah Boeckenbrink, Carolin Bogdol, Mateus Naces Brigido, Nina Falck, Sonja Frolova, Celina Krimpelbein und Karsten Kuyffen. 500 Euro gab es für den dritten Rang in 11:17:80 Minuten für die erste Mannschaft des Dürener TV. Für ihn starteten Jana Bromand, Hannah Faust, Lukas Kuck, Charlotte Lyncker, Fréderic Malsbender, Laurena Müller, Lars Petermeise, Stefan Robertz, Julia Schmidt-Stafford und Tim Siemons. Wie im Vorjahr verteilten sich die Siegerprämien wieder auf Vereine aus allen drei Geschäftsbereiche der Sparkassen im Bezirk Aachen.

Über einen hervorragenden vierten Platz seiner „Ersten“ freute sich Trainer Udo Martinett von den Wasserfreunen Delphin Eschweiler. In 11:25:33 Minuten war sie so nahe wie lange nicht mehr ans Siegerpodest herangeschwommen.

Insgesamt nahmen 13 Teams aus acht Vereinen am Sparkassen-Cup 2015 teil. Für die Platzierten gab es nach Leistung gestaffelte Prämien, ab Rang acht einheitlich 150 Euro pro Team. Die von den Sparkassen Aachen, Düren und Kreissparkasse Heinsberg ausgelobten Prämien fließen ausschließlich in die Nachwuchsarbeit.

Zum ersten Mal fand der Wettbewerb in Würselen statt, wo der Schwimmclub für die Organisation verantwortlich zeichnete. Zahlreiche Eltern – vor allem der jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer – hatten den Weg ins Freizeitbad gefunden, um ihre Schützlinge kräftig anzufeuern. Wie in den voraufgegangenen Wettbewerben war die Stimmung euphorisch, die Spannung groß. Während der fünf Staffelkämpfe über viermal 50 Meter Rücken, Brust, Schmetterling, Kraul und Lagen wurden die Karten stets neu gemischt, da erfahrene Wettkampfschwimmer und Nachwuchstalente in gemeinsamen Teams an den Start gingen. Das war es, was den Reiz der Veranstaltung ausmachte und den Trainern ausgefeilte Taktik und Flexibilität abverlangte.

Als Ehrengäste begrüßte der erste Vorsitzende des Schwimmbezirks Aachen, Ingo Braun, Würselens stellvertretenden Bürgermeister Winfried Hahn, die stellvertretende Geschäftsstellenleiterin der Sparkasse Aachen in Würselen, Nicole Schweiger, den ersten Vorsitzenden des Würselener Schwimmclubs, Alexander Runggas, sowie aus dem Vorstand des Schwimmbezirks Geschäftsführer Stefan Fischer, Fachwartin (Schwimmen) Gabi Dreiner und Fachwartin Öffentlichkeitsarbeit Gertrud Wollgarten. Die Ehrung der Sieger nahm die Vertreterin der Würselener Geschäftsstelle, Nicole Schweiger, gemeinsam mit Vize-Bürgermeister Winfried Hahn und dem Vorsitzenden des Schwimmbezirks Aachen, Ingo Braun, vor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert