Freundschaft philatelistisch aufbereitet

Von: phb
Letzte Aktualisierung:
als_briefmarken_bu
Sie freuen sich auf viele Besucher der Ausstellung: (v.l.) Gerhard Felkel, Geschäftsführer des Briefmarkensammler-Vereins, Karl-Heinz Heinen, Geschäftsstellenleiter der Aachener Bank, Heinrich Plum, Vorsitzender des Partnerschaftskomitees, Bürgermeister Alfred Sonders sowie Willi Schmitz, Vorsitzender des Briefmarkensammler-Vereins. Foto: Philipp Baumanns

Alsdorf. Knapp 500 Marken und Briefe aus dem 20. Jahrhundert sowie viele klassische Belege aus dem 19. Jahrhundert mit diversen Stempelvariationen zum Thema Deutsch-Französische Freundschaft hat der Briefmarkensammler-Verein Alsdorf anlässlich des Europafestes zusammengestellt.

Die Sammlung ist nun in einer kleinen philatelistischen Ausstellung der Öffentlichkeit zugänglich. Sie wurde in den Räumen der Aachener Bank-Filiale an der Luisenstraße vom Vereinsvorsitzenden Willi Schmitz und Geschäftsstellenleiter Karl-Heinz Heinen eröffnet. Der stellvertretende Bürgermeister Heinrich Plum nahm auch in seiner Funktion als Vorsitzender des Partnerschaftskomitees teil.

„Repräsentativ für Frankreich, so soll die Ausstellung sein”, wie Gerhard Felkel, der Geschäftsführer des Sammlervereins erklärte. „Wir haben uns alle Mühe gegeben, die Exponate so gut wie möglich zu beschreiben. Wer will, kann sich hier lange mit den verschiedenen Marken beschäftigen. Aber auch ein kurzer Blick lohnt sich.”

Bürgermeister Alfred Sonders richtete ein kurzes Grußwort an die Gäste: „Ich finde es klasse, dass uns die Briefmarkensammler bei der Gestaltung des Europafestes unterstützen. Vor allem weil das Thema so gut passt: Schließlich ist das Europafest aus der Städtepartnerschaft mit Saint Brieuc entstanden. Deshalb gilt meine herzliche Einladung an alle Bürger aus Alsdorf und Umgebung: Kommen sie und besuchen sie das Europafest. Ein Abstecher zur tollen Ausstellung dieser Briefmarken sollte dabei selbstverständlich sein.”

Fragen beantworten

Voraussichtlich bis zum 17. September kann die Ausstellung zu den Geschäftszeiten der Aachener Bank-Filiale in Augenschein genommen werden. Am 12. September - im Rahmen des Europafestes - werden die Aussteller selber anwesend sein und bei Fragen Rede und Antwort stehen.

Karl-Heinz Heinen, zeigte sich fasziniert vom Engagement der Philatelisten: „Ob kleines oder großes Fest: Auch wenn die Briefmarkensammler nur ein kleiner Verein sind, sind sie immer mit dabei und bereichern jede Veranstaltung. Wenn unsere Kunden hier ihre Bankgeschäfte erledigen, bleiben sie kurz stehen und verweilen einige Minuten vor den Exponaten. Das finde ich toll, auch weil den Sammlern so die Möglichkeit gegeben wird, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert