Baesweiler - Freie Fahrt in das neue Baesweiler Gewerbegebiet „3 D”

Freie Fahrt in das neue Baesweiler Gewerbegebiet „3 D”

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
Das Band ist durchschnitten, d
Das Band ist durchschnitten, das Gewerbegebiet noch enger verbunden: Mit der Übergabe der Robert-Koch-Straße freuen sich neben Willi Linkens auch Heinz Bosten (Baufirma Dohmen) und Gary Costelloe, Manager des US-Unternehmens Cook medical. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. „Cook”, an der Robert-Koch-Straße: Dort wird der Briefträger ab sofort auch ohne Geländemaschine anfahren können. Die Robert-Koch-Straße wurde jetzt offiziell für den Verkehr freigegeben. Sie gehört zum neuen Gewerbegebiet „3 D”, das sich derzeit in der Erschließung befindet.

Die Freude über den Fortschritt war Bürgermeister Willi Linkens deutlich anzumerken. Denn die Maßnahme wurde auch deshalb ein Jahr vorgezogen, damit dass ansässige Unternehmen Cook Medical entsprechend angebunden wird. Cook - das Gebäude befindet sich noch im Bau - wird im August in Betrieb gehen und im Dezember mit voller Auslastung arbeiten. Das kündigte Firmenmanager Gary Costelloe zur „Einweihung” der Straße an.

700.000 Euro aufgebracht

Gegenüber des großen Cook-Areals werden wohl auch bald die Bagger mit dem Aushub beginnen. Bürgermeister Linkens sagte: „Wir stehen in konkreten Verhandlungen mit einem Unternehmen.” Für den Kanal- und den Straßenbau brachte die Stadt 700.000 Euro auf. Davon wurden in den Straßenbau 377.000 Euro investiert. Begonnen wurde mit der Maßnahme am 8. November 2010, das Bauende war auf den 29. März datiert. „Die Ansiedlung des neuen Unternehmens wäre sicherlich nicht möglich gewesen, wenn wir die Straße nicht angelegt hätten”, dankte Linkens allen Ausführenden und bezog den Stadtrat in seinen Dank ein, der die die Entscheidungen problemfrei und zügig getroffen hatte.

Angebunden ist die Robert-Koch-Straße an den bestehenden Kreisel der L 225. Fortgeführt wird sie bis zum Internationalen Transfer- und Servicecenter (its). Linkens betonte gerne, dass im neuen Gewerbegebietsabschnitt wie auch im übrigen Areal die „besten Voraussetzungen hinsichtlich der Breitbandverkabelung geschaffen wurden”.

Zur Zeit stehen, das unterstrich Linkens im Beisein von Firmenvertretern ansässiger Betriebe und der den Bau ausführenden Unternehmen, in allen vier Bauabschnitten noch knapp 8000 Quadratmeter vermietbare Flächen zur Verfügung. Demnächst würden, auch das stellte Willi Linkens heraus, in der Nordspange - zwischen den beiden Kreisverkehren am CAP „weitere interessante Gewerbeflächen für innovative Unternehmen bereit stehen”. Dazu kommen auf dem ehemaligen Haldenvorgelände 20.000 Quadratmeter, die für forschungs- und entwicklungsintensive Unternehmen bereitstehen. Bevor bei vorsommerlichen Temperaturen ein „Kühles” gefasst wurde, hielt der Vorsitzende des Stadtrates fest: „Mit der Fertigstellung der Erweiterung unseres Gewerbegebietes (nördlich der L 225) stehen weitere 150.000 Quadratmeter für Unternehmensansiedlungen bereit”. Davon nutzt allein die Cook medical, weltweit das größte Unternehmen dieser Art in privater Führung, 35.000 Quadratmeter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert