„FrauenKommunikationsZentrum“: Weitere Tagesmütter ausgebildet

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
9835266.jpg
Zertifikatsübergabe im FrauenKomm.Gleis1: die neuen Tagesmütter. Foto: Nina Krüsmann

Herzogenrath. Die Betreuung von Kindern unter drei Jahren ist eine besonders wichtige Aufgabe, der sich die Stadt Herzogenrath in Kooperation mit dem Verein „FrauenKommunikationsZentrum“ angenommen hat. Vor Ort wurden jetzt für Herzogenrath zum fünften Mal zwölf Frauen zu Tagespflegepersonen nach den Qualitätsstandards des Deutschen Jugendinstituts (DJI) für Tageseltern ausgebildet.

Birgit Froese-Kindermann, Beigeordnete der Stadt Herzogenrath, überreichte die Zertifikate im FrauenKomm.Gleis1 und lobte das Engagement aller Beteiligten: „Wir müssen bei der Entwicklung unserer Gesellschaft vor allem die Familien im Auge behalten. Tagesmütter und Tagesväter leisten hierzu einen wesentlichen Beitrag.“

Sechs Monate lang büffelten die aktiven und zukünftigen Tageseltern insgesamt 160 Unterrichtsstunden lang unter fachkundiger Anleitung. Nicht nur pädagogische Schwerpunkte sind vermittelt worden, sondern auch Wissenswertes über eine gesunde Ernährung, hauswirtschaftliche, alltagspraktische und vor allem rechtliche Grundlagen. Mit der Qualifikation nach den Vorgaben des DJI-Curriculums wird ein Meilenstein auf dem Weg zu einem eigenständigen Existenz sichernden Berufsbild erreicht.

Tageseltern werden aus verschiedenen Gründen gebraucht: Gerade jüngere Kinder werden in der Tagespflege familiennah betreut. Zusammen mit anderen Kindern können sie in einer kleinen Gruppe heranwachsen, spielen und lernen.

Individuelle Lösungen

Die Tagespflege unterstützt und ermöglicht die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Kindertagesstätten können die Notwendigkeit von Randzeitenbetreuung oft nicht ausreichend abdecken. Betreuung in Tagespflege ermöglicht individuelle Lösungen, hieß es.

Um die Pflegeerlaubnis zu erhalten, müssen sich Interessierte für die Kindertagespflege qualifizieren. „Das gibt Eltern die Sicherheit, dass ihr Kind kompetent und zuverlässig betreut wird und unterstützt die Tageseltern durch die fachliche Begleitung in ihrer verantwortungsvollen Arbeit”, versicherte der Bereichsleiter Jugend der Stadt Herzogenrath, Bernd Krott.

Bereits seit 2006 werden im FrauenKomm.Gleis1 zukünftige Tageseltern qualifiziert, begleitet und fortgebildet. Regelmäßige Austauschtreffen sorgen für ein gut funktionierendes Netzwerk vor Ort. Das FrauenKomm.Gleis1 ist als Bildungsträger für die Qualifizierung mit dem Gütesiegel des Landschaftsverbandes Rheinland zertifiziert und ist Mitglied im Bundesverband Tagespflege

Wer Interesse hat, sich zur Tagesmutter oder zum Tagesvater ausbilden zu lassen, hat schon bald Gelegenheit dazu. Die nächste Qualifikation startet im August. Nähere Auskünfte hierzu erteilt das FrauenKomm.Gleis1 unter Telefon 02406/979732 (Renate Ernst) oder die Fachberatung der Stadt Herzogenrath unter Telefon 02406/83533 (Gabriele von Wnuck).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert