Frauengemeinschaft St. Pius X.: Seit 50 Jahren die Gemeinschaft gestärkt

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
Urkunden, Bücher und Blumen:
Urkunden, Bücher und Blumen: Die Jubilarinnen wurden während der Feier für ihre langjährige Zugehörigkeit und den damit verbundenen Einsatz geehrt. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Würselen. Festlich beging die Frauengemeinschaft (kfd) St. Pius X. ihr 50-jähriges Bestehen. Begonnen wurde mit einem von Diözesanpräses Heinz Herpers (Krefeld) in der Pfarrkirche zelebrierter Gottesdienst.

Textlich gestaltet wurde er von Pastoralreferentin Ursula Weißgerber, den kfd-Frauen und musikalisch durch den Kinder- und Jugendmusikkreis unter der Leitung von Helga Eißler-Thoma. In seiner Predigt verdeutlichte der Präses, wie wichtig es ist, dass sich Menschen in die Gemeinschaft einbringen. „Dann spüre ich, wie gut es ist, dass es mich gibt. Wir müssen wach rufen, was in uns steckt.”

Das Leben gelinge, „wenn wir wissen, was wir wollen”. Zum Festgottesdienst konnte die kfd-Vorsitzende St. Pius X., Henriette Schmitz, Abordnungen aus den Gemeinden St. Balbina, St. Lucia, St. Marien, St. Peter und Paul sowie der Caritasrunde, Vertreter von Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Sebastian sowie der Gemeindeausschüsse St. Marien und St. Pius X begrüßen.

Stolze 50 Jahre lang sind die kfd-Frauen von St. Pius X. miteinander auf dem Weg gewesen. „Wir haben uns regelmäßig getroffen, Freundschaften geknüpft, miteinander getrauert und gefeiert”, lud sie die Mitglieder der Pfarren ein, auch künftig die Gemeinschaft zu pflegen. Dabei war man sich einig, dass diese nur gelingen kann, „wenn wir uns kraftvoll und liebevoll dafür einsetzen, wenn wir Geduld miteinander haben und einander vertrauen, wenn wir sein dürfen, wie wir sind”.

Im Gemeindesaal wurde auf das Jubiläum angestoßen. Dazu begrüßte Henriette Schmitz auch Pfarrer Rainer Gattys, der die Glückwünsche der Pfarrei St. Sebastian überbrachte. Im Mittelpunkt der weltlichen, von Maria Klinkenberg moderierten Feier stand die Ehrung der Jubilare. Die nahmen Henriette Schmitz, Chris Döring, Agnes Hansen und Gertrud Pauquet vor, überreichten die obligate Urkunde, ein Buchpräsent und einen Blumenstrauß. Das mit 92 Jahren älteste Mitglied, Josefine Sous, die Schriftführerin gewesen war, hatte es bei der Frauengemeinschaft auf stolze 70 Jahre gebracht. Sie ließ in ihrem Beitrag die Anfangsjahre der kfd-Pfarrgruppe St. Pius X. Revue passieren.

Ebenfalls schon vor der Gründung in einer anderen Pfarrgruppe aktiv, schaffte Klara Küppers 60 Jahre. Auf fünf Jahrzehnte blickten Josefine Knubben, Maria Wirtz, Maria Klinkenberg, Henriette Pütz, Maria Spinner, Maria Lang und Josefine Breuer zurück. Ihr „Silbernes” feierte Gisela Walden. Elisabeth Eicherscheid, Therese Milcher, Rita Bündgens, Erna Schlieper und Therese Henkys sowie Claudia Stahs waren verhindert. Bei ihnen wird die Ehrung bei einem Hausbesuch nachgeholt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert