Frauengemeinschaft Oidtweiler: Toller Kinderkarneval

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
9443091.jpg
Da ist Musik drin: Auch als Musikanten machten sich die jecken Knirpse ganz prima. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Tja, nicht überall wo Mario Götze draufsteht ist der Sieg mitgepachtet. Der Götze von Oidtweiler, ein etwa neujähriger Träger des Weltmeistertrikots, musste sich einem Mönch geschlagen geben. Beim Schaumkuss-Wettessen. Dennoch: Ein guter zweiter Platz ist doch auch was.

Um Platzierungen ging es kaum beim Kinderkarneval, den die Frauengemeinschaft Oidtweilers ausgerichtet hatte und der unter dem Motto stand „Im Dschungel ist der Teufel los“. Und Weltmeister wurde man auch noch mal. Spätestens, als die Oidtweiler Kids als kompletter „Kader“ der Weltmeister von 2014 auf die Bühne kletterten und „Ein Hoch auf uns“ sangen.

Zuvor hatten die Kleinen aus der Tanzgruppe „Nessaja“ die Eintagsfliegen plus Tabaluga aus Setterich mitgebracht. Da jubelten und sangen sogar die jüngsten Jecken aus Oidtweiler in der Halle des Bürgertreffs ausgelassen mit. „Kinder an die musikalische Macht“ hieß es im übertragenen Sinne schon zu Beginn der Veranstaltung.

Die Blaskapelle Oidtweiler hatte die Penze mit auf die Bühne genommen und sie selbst mit Instrumenten musizieren lassen. Natürlich unter professioneller Begleitung von Helmut Engels, Kevin Bergmann, Bernhard Thelen und Co. Fortan hatte das Kinder-Moderatorenteam Luis (Freialdenhoven) und Fiona (Malinkewitz) die Leitung übernommen. Das hatten die beiden schon sehr ausgebufft hinbekommen.

Bevor die Kinder zur „Sahneschlacht“ ausholen durften präsentierte sich unter anderen das Beggendorfer Kinderprinzenpaar Noah und Nele, Emma Ophoven bewies, dass sie einige Songs von Adel Tawil sehr gut drauf hat und die ganze Schar an Kindern spielte sich im Oidtweiler Dschungel mit den Aufgaben „Rettet die Spinne“ oder „Elefantenschwänze“ sowie bei der Reise durch das Dschungelcamp“ in die Herzen von Mama und Papa oder Oma und Opa. Ganz toll in Form waren auch Oidtweilers Grundschüler.

Sie überzeugten als „Fanta Nine“ auf der Bühne. So standen beim Auszug am Ende durchgetobte und glückliche Kinder.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert