Franz-Wilhelm Hilgers scheidet aus der Siedlungsgesellschaft aus

Letzte Aktualisierung:
9105650.jpg
Wurde bei der GSG-Gesellschafter-Versammlung verabschiedet: Franz-Wilhelm Hilgers (3.v.r.). Für die Gesellschaft dankten ihm Bürgermeister Alfred Sonders (r.) und GSG-Geschäftsführer Dieter Sandlöbes (2.v.r.).

Alsdorf. Viel hat sich in den vergangenen Jahren getan bei der Gemeinnützigen Siedlungsgesellschaft (GSG). Aus einem „reinen Wohnungsverwalter“ mit immerhin 626 Mietwohnungen ist längst eine Gesellschaft geworden, die das Alsdorfer Stadtbild maßgeblich mitgeprägt hat und weiterhin mitprägt.

Der Ausbau der städtischen Kitas zur U3-Betreuung, die Übernahme des neuerdings als Business Park Alsdorf (BPA) bekannten Gewerbeparks mit Standorten in Schaufenberg und Hoengen und nicht zuletzt der Bau des „Stadttors“ am Bahnhofsplatz, ein Projekt, in das über sechs Millionen Euro investiert werden – „Sie haben als Vertreter der Gesellschafterin Aachener Bank die stark wachsende GSG maßgeblich mit begleitet“, dankte Bürgermeister Alfred Sonders bei der Gesellschafter-Versammlung zum Jahresende den nun aus dieser Funktion scheidenden Franz-Josef Hilgers.

21 Jahre lang war der Vorstandssprecher der Aachener Bank im Aufsichtsrat der städtischen GSG, an der das Geldinstitut mit rund 25 Prozent beteiligt ist. Zum Ende des Jahres geht Franz-Josef Hilgers nach 46 Berufsjahren im Bankgewerbe in den Ruhestand. „Ich freue mich auch über die Entwicklung, die die GSG gerade in den letzten Jahren gemacht hat“, sagte Hilgers. GSG-Geschäftsführer Dieter Sandlöbes betonte, dass „die Zusammenarbeit mit hohem Sachverstand aber auch menschlich funktioniert“ habe.

Auf Abschiedsgeschenke verzichtete Franz-Wilhelm Hilgers, statt dessen spendete die GSG als Aufmerksamkeits- und Dankesgeste im Sinne des kommenden Ruheständlers zu Gunsten des Karlsverein-Domvereins Aachen.

Für die Aachener Bank werden ab Januar Jens Ulrich Meyer und Udo Leineweber die Aachener Bank in der Gesellschaft vertreten. „Eine Aufgabe, die Ihnen Spaß machen wird“, versprach Hilgers.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert