„Fotozirkel Klick” präsentiert Blickfänge im Alten Rathaus

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
wue_sichtweisen_bu
Eröffneten die Fotoausstellung „Sichtweisen” im Alten Rathaus: Bürgermeister Arno Nelles (2.v.l.), Achim Großmann (l.) von der Kulturstiftung und Dieter van Horn (4.v.l.) gemeinsam mit dem „Fotozirkel Klick”. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Bereits auf den ersten Blick beeindrucken die 100 kunstvollen Fotografien, die derzeit im Alten Rathaus ausgestellt sind, erst recht aber auf dem zweiten.

Was die neun Hobbyfotografen, Alfreda Hundert, Gertraude Dörre, Olga Bilkis, Jessica Merete, Marlene Brunner, Siegfried Krieg, Karl-Heinz Klinkenberg, Alwin Beckers und Dieter Kos, unter der Leitung von Vladimir Shvemmer innerhalb eines Jahres an „Sichtweisen” in diesem Integrationsprojekt entwickelten, kann sich, so der Vorsitzende der Kulturstiftung, Achim Großmann, „mehr als sehen lassen”. Für das eine oder andere Foto gebe es schon ein Plätzchen in seiner Wohnung.

Großmann weitete bei der Einführung in die Ausstellung den Blick für die eigene Sprache, die die Fotografie entwickelt, die jeder Mensch verstehe. Bild und Betrachter kommunizierten miteinander, ohne ein einziges Wort miteinander zu sprechen. Großmann in „eigener” Sache: Die Kultur in die Breite zu tragen, habe sich die Stiftung auf die Fahnen geschrieben. „Wer sich mit Kultur befasst, gewinnt an sozialer Kompetenz.”

Schöne Seiten der Heimatstadt

Nur selten fand eine Ausstellung im Alten Rathaus bereits bei der Vernissage ein solches Interesse wie die vom „Fotozirkel Klick”. Die Aussteller waren ob einer solchen Resonanz überwältigt. Gertraude Dörre, die Moderatorin, brachte die Freude aller Aussteller darüber bei der Begrüßung zum Ausdruck.

Die Ausstellung zeige, was ein Foto zu leisten vermag, meldete sich Bürgermeister Arno Nelles zu Wort. „Die Hobbyfotografen leisten einen wichtigen Beitrag, um das, was wir heute wahrnehmen, in die Zukunft hinüber zu retten.” Bei den Bürgern, die die Ausstellung besuchten, werde durch ihre „Sichtweisen” der Blick für die vielen Schönheiten ihrer Heimstadt Würselen geschärft.

Auch Nelles zeigte sich begeistert von den Ergebnissen der einjährigen Arbeit. Für seine Internetseite www.woeschele.de rührte der Ex-Prinz Dieter van Horn („Auch Karneval ist ein Stück Kultur”) die Werbetrommel. Auf ihr sind die Fotos von Vladimir Shvemmer, dem „Kopf” der neunköpfigen Gruppe, stets aktuell zu sehen. Bilder zu liefern, dazu ermutigte er die Hobbyfotografen. Sie hätten die Heimat mit ihrer Tradition unverblendet durch die Blende dokumentiert. Mit Blick auf die Verständigung von Mensch zu Mensch: „Bilder können Sprachbarrieren überwinden.”

Fantastische Traumwelten

Es ist ein breites Spektrum an hochwertigen Fotografien, die noch bis zum 13. Februar dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr an der Kaiserstraße 36 in Augenschein genommen werden können. Neben klassischen Fotografien liefert die Ausstellung auch eine Kostprobe psychedelischer Kunst.

In den Fotos von Karl-Heinz Klinkenberg spiegelt sich eine nicht eindeutig definierte Stilrichtung der experimentellen Gegenwartskunst wider. Mittels Bildbearbeitungsprogrammen werden Fotos am Computer eigene digitale psychedelische Visionen und fantastische Traumwelten „eingehaucht”. Eine andere Möglichkeit, den Fotos fließende Formen und Farben zu geben, besteht im „Camera Tossing”. Es werden mit der Kamera Dreh- und Schwenkbewegungen durchgeführt. Die Ausstellung weitet - ohne Frage - den Blick für mannigfache Sichtweisen des alltäglichen Lebens.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert