Fotograf Georg Müller stellt im Rathaus aus

Letzte Aktualisierung:
10593534.jpg
Einblicke und Ausblicke: Georg Müller stellt in Herzogenrath aus.

Herzogenrath. Der Kölner Fotograf Georg Müller präsentiert von Mittwoch, 12. August, bis Freitag, 2. Oktober, eine vielfältige Auswahl seiner Fotografien, die im „entscheidenden“ Augenblick entstanden sind.

Georg Müller wurde 1947 in Konzen/Monschau geboren und war von 1962 bis 2012 Mitarbeiter der Deutschen Post. Als Kind hatte er erste Kontakte zur Fotografie und ist fotografischer Autodidakt.

Im Jahr 2002 vollzog er den Einstieg in die digitale Bildbearbeitung. Über vier Jahrzehnte war er Mitglied im ARFO, einem Kölner Fototeam.

Seit 2010 ist er freier, unabhängiger Fotograf. Müller hat etliche nationale und internationale Fotoausstellungen sowie Fotowettbewerb organisiert und ist Mitglied der Projektgruppe „sankt gertrud: kirche + kultur“ in Köln. Müller: „Bei meiner fotografischen Arbeit im Freien können viele Faktoren das Ergebnis beeinflussen.

Frage des Standpunkts

Neben der Auswahl des Bildthemas sind für den Fotografen das Wetter, das Sonnenlicht, die Umgebungssituation, Tageszeit und natürlich auch die Jahreszeit Helfer für eine gute Aufnahme. Dazu gehören der Aufnahmestandpunkt und die zum optischen Fluchtpunkt gehörende Aufnahmeperspektive.

Aber was wäre die Fotografie ohne die sogenannten „Schnappschüsse“ und die spontane Arbeit bei der Natur- und Straßenfotografie, bei denen es in kürzester Zeit blitzschnell zur Entscheidung und so zum Auslösen „im entscheidenden Augenblick“ kommen muss?

Der Künstler ist anwesend

Georg Müller lädt alle Interessierten herzlich zu seiner Ausstellungseröffnung ein, am Mittwoch, 12. August, 18 Uhr, im Rathausfoyer, Rathausplatz 1, Herzogenrath. Die Begrüßung übernimmt der 1. stellvertretende Bürgermeister, Dr. Manfred Fleckenstein.

Der Fotograf ist anwesend und freut sich auf einen regen Austausch mit den Gästen. Die Ausstellung wird zu den allgemein bekannten Öffnungszeiten des Rathauses gezeigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert