Form der Bestattungen wandelt sich

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Seit August 2012 besteht auf den Friedhöfen St. Sebastian, Weiden (neu) und Bardenberg die Möglichkeit, Verstorbene in Reihengräbern auf Rasenflächen mit Grabstelle bestatten zu lassen.

Diese Art der Bestattung sei – so stellte der stellvertretende Betriebsleiter der Kommunalen Dienstleistungsbetriebe (KDW) Arndt Stolten, im Technik- und Bauausschuss fest, in 65 Sterbefällen in Anspruch genommen worden.

Die vermehrte Inanspruchnahme und eine auf dem Friedhof Morsbach frei gewordene Bestattungsfläche veranlassten die Verwaltung dazu, auch dort diese Bestattungsform anzubieten.

Die ebenfalls 2012 eingeführte Baumbestattung habe bislang ebenfalls großen Zuspruch gefunden. Es fanden bisher auf dem Friedhof St. Sebastian insgesamt 50, auf dem Friedhof Bardenberg 15 und auf dem Friedhof Weiden (alt) 25 Bestattungen statt.

Die seit dem 1. März 2011 beschlossene Bestattungsart Wahlgrab auf Rasenflächen wurde bislang auf fünf verschiedenen Friedhöfen insgesamt 16 Mal in Anspruch genommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert