Förderung fürs Hallenbad

Von: vm
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Ebenso wie Herzogenrath hat die Stadt Alsdorf – sozusagen in letzter Sekunde – einen Förderantrag fürs Hallenbad gestellt. Im Rahmen des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“, wäre es möglich, dass Arbeiten mit Gesamtkosten von knapp einer Million Euro vorgenommen werden.

Damit könnten nicht nur, wie bisher geplant, die Fenster, sondern auch die Sauna, Böden und Treppengeländer erneuert, ein behindertengerechter Beckeneinstieg und eine Wasserrutsche gebaut sowie von einer Wasseraufbereitung mit Chlorgas auf eine chemische Anlage umgestellt werden. Der Eigenanteil der Stadt liegt bei der Gesamtsumme von 993.900 Euro bei 99.390 Euro.

Der Antrag ist bis zum 13. November dieses Jahres einzureichen. Ob er Erfolg hat, soll den Kommunen bis Mai 2016 mitgeteilt werden. Bis Dezember 2018 müssen die Sanierungsarbeiten dann abgeschlossen sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert