AZ App

Fluggemeinschaft Aachen trauert um Otto Körner

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Nordkreis. Die Fluggemeinschaft Aachen trauert um ihren langjährigen Präsidenten Otto Körner. Der engagierte Alsdorfer, der sich um den Flugsport in der Region verdient machte, ist im Alter von 88 Jahren gestorben.

Die Verabschiedung wird am Samstag um 9 Uhr in der Trauerhalle auf dem Friedhof Alsdorf-Nord gehalten. Das Ergebnis seiner jahrelangen ehrenamtlichen Tätigkeit sei die Sicherung des zivilen Flugbetriebs für die Region Aachen gewesen, würdigt ihn die Fluggemeinschaft. Der Bestand des Verkehrslandeplatzes sei maßgeblich auf das Engagement des Präsidenten zurückzuführen. Auch viele karitative Einrichtungen lernten ihn in seiner großzügigen Art schätzen.

Er organisierte u.a. Rundflüge für Behinderte und sicherte die jährliche Betreuung von bis zu 1000 Jugendlichen bei Ferienspielen in Zusammenarbeit mit Jugendämtern, Pfarren und Schulen. Er förderte die Städtepartnerschaft Alsdorfs mit St. Brieuc sowie Würselens mit Morlaix und Hildburghausen, aber auch des damaligen Kreises Aachen mit dem polnischen Jelenia Gora.

Zudem brachte sich Körner in den Vorstand des Fliegerclubs Merzbrück ein, war Partner der Bürgerinitiative Merzbrück, Mitglied des Lärmschutzbeirats für den Verkehrslandeplatz Aachen-Merzbrück und Mitglied des Aufsichtsrats der Flugplatz Aachen-Merzbrück GmbH. 1995 erhielt er das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert