Würselen - Finanzführerschein macht Schule in Würselen

Finanzführerschein macht Schule in Würselen

Von: Elisa Zander
Letzte Aktualisierung:
Grübeln beim Test: Aylin Kluw
Grübeln beim Test: Aylin Kluwe, Annacarina Hoogestraat, Georgiana Kreutz und Yannick Satzkowski müssen die Fragen genau lesen, um die richtigen Antworten auszuwählen. Foto: E. Zander

Würselen. Der schnelle Kaffee zum Mitnehmen, ein Brötchen zum Mittag oder ein Eis auf dem Heimweg. Es sind kleine Anreize, die sich im Alltag überall finden. Doch diese Angebote können für manche schnell zu einer Kauffalle werden.

„Money to go” nennt Diplom-Betriebswirtin und Bankkauffrau Ingrid Lichtenberg solche Offerten. Die Schuldnerberaterin der Finanzkompetenz Lichtenberg berät im Bereich Aachen und erarbeitet an diesem Morgen gemeinsam mit ihrem Kollegen Winfried Steffens, Diplom-Betriebswirt und Bankdirektor a.D., und den Schülern der Gemeinschaftshauptschule (GHS) Würselen einen Finanzführerschein.

Es ist eine Veranstaltung, die in Verbindung mit der Aufführung des jungen Grenzlandtheaters „Greta” steht, das mit „Toms Pleite” bereits im Oktober auf Initiative der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Würselen unter dem Vorsitz von Georg Lompa und der zusätzlichen finanziellen Unterstützung durch Adi Prümper, Geschäftsführer der Pfandkredit Leihhaus K&P Prümper GmbH in Aachen, die Schüler begeisterte.

In vier Schulstunden vermittelt das Duo den Schülern der achten, neunten und zehnten Klassen Wissen zu Schuldenfallen im Alltag, Umgang mit Geld und beispielsweise Bürgschaften. Führerschein, erste eigene Wohnung, Internet, Handy - es sind den Schülern geläufige Themen, mit denen Winfried Steffens und Ingrid Lichtenberg zeigen, dass es jeden treffen kann und die Konzerne und Anbieter vor allem eines wollen: Geld.

„Hilfreich” finden Yannik Satzkowski, 17, und Annacarina Hogestraat, 16, aus der 10a die Tipps und Hinweise von den Profis. Die von Winfried Steffens, der ehrenamtlicher Mitarbeiter der Schulden-, Insolvenz- und Sozialberatung der Evangelischen Gemeinde Düren ist, angeführten Beispiele treffen auf die Lebenssituation der Schüler zu; die Herangehensweise ist Altersgerecht.

Viele Schlagworte

Doch Winfried Steffens weiß auch, dass man „in der Kürze der Zeit immer nur Schlagworte geben kann”. Dazu gehören auch Girokonten, der Verweis auf die Schufa und Tipps zur Führung eines Haushaltsbuches. Viele Themen, die innerhalb kürzester Zeit angeschnitten werden.

Dass davon auch etwas hängenbleibt und die Jugendlichen das Thema ernstnehmen, zeigt die Auswertung der Tests, die wie bei einer schriftlichen Führerscheinprüfung im Multiple-Choice-Verfahren absolviert werden. Am Ende haben drei Viertel der Schüler der beiden zehnten Klassen bestanden. „Ein sehr gutes Ergebnis”, lobt Wilfried Steffens. Jene, die bestanden haben, erhalten ein Zertifikat, das Bewerbungen beigelegt werden kann.

Das Projekt Finanzführerschein findet Interesse auch im benachbarten Gymnasium. „Toms Pleite” wurde dort in dieser Woche aufgeführt. Gesponsert wurde das Engagement von der MIT Würselen zusammen mit dem Förderverein des Gymnasiums. Ingrid Lichtenberg kümmert sich auch dort um die Finanzführerscheine in den einzelnen Klassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert