Feuerwehr löscht Flächenbrand

Letzte Aktualisierung:
5876714.jpg
Herausforderung für die Feuerwehrleute: Zur Wasserversorgung wurde ein Pendelverkehr eingerichtet und zudem ein Großtanklöschfahrzeug aus Alsdorf angefordert. Foto: Feuerwehr

Herzogenrath. Mächtig ins Schwitzen gerieten am späten Montagnachmittag die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath. Gegen 17.15 Uhr wurde sowohl von der Rettungsleitstelle im niederländischen Maastricht als auch von der Leitstelle in Heinsberg ein Flächenbrand im Bereich der Rimburger Straße gemeldet.

Landwirt hilft

Da die Einsatzstelle nicht genau lokalisiert werden konnte, wurden die Freiwillige Feuerwehr Herzogenrath und die Freiwillige Feuerwehr Übach-Palenberg alarmiert.

Die Kräfte aus Herzogenrath wurden schließlich fündig: Am Feldweg zwischen der Finkenrather Straße und der Rimburger Straße brannte aus bislang ungeklärter Ursache ein größerer Misthaufen. Mit drei C-Strahlrohren und einem Schaumrohr rückten die Wehrleute dem Brand zu Leibe. Hierzu musste der Haufen abgetragen und auseinandergezogen werden. Der betroffene Landwirt unterstützte die Löscharbeiten mit zwei Radladern. Während der Löschmaßnahmen kam es zeitweise zu starker Rauchentwicklung.

Da sich die Löschwasserversorgung problematisch gestaltete, wurde zur Einsatzstelle ein Pendelverkehr für Löschwasser mit drei Einsatzfahrzeugen eingerichtet, die ihre Tanks in Hofstadt an der Finkenrather Straße auffüllen mussten. Da dies nach Angaben des Stadtbrandinspektors Thomas Hendriks sehr zeitaufwendig war, forderte die Einsatzleitung ein Großtanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Alsdorf an. Hendriks: „Eine Brandausbreitung konnte so verhindert werden.

Ende gegen 22.30 Uhr

Gegen 22.30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehrleute beendet. Neben zwei Einsatzkräften der Feuerwehr Alsdorf waren aus Herzogenrath der Löschzug Merkstein und die hauptamtliche Wache mit 28 Mann im Einsatz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert