Feuerwehr für den Ernstfall gut gerüstet

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
9951217.jpg
Technisch auf dem neusten Stand: In Anwesenheit von Kreisbrandmeister Bernd Hollands (r.) und Vize-Wehrführer Dirk Grein (2.v.r.) übergibt Bürgermeister Dr. Willi Linkens (Mitte) den Schlüssel des LF 20/16 TS an Dieter Kettenhofen (l.), Leiter der Feuerwehr. Der Wehrleiter wiederum gibt den Schlüssel an René Steinbrügger (2.v.l.), Löschzugführer Loverich, weiter. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Baesweiler. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Baesweiler hat ein neues Löschfahrzeug des Typs LF 20/16 TS. Übergeben wurde das Fahrzeug offiziell im Vorfeld der Jahreshauptversammlung. Den Schlüssel überreichte Bürgermeister Dr. Willi Linkens an Wehrleiter Dieter Kettenhofen, der ihn wiederum an René Steinbrügger, Löschzugführer Loverich, weitergab.

Einige Tage wird das „Allroundfahrzeug“, das sowohl für die technische Hilfeleistung, die Brandbekämpfung als auch für die Wasserversorgung dient, bereits von den Kameraden des Löschzuges Loverich/Floverich genutzt. Im Vorjahr erhielt die Wehr bereits einen neuen Mannschaftstransportwagen sowie ein neues Löschfahrzeug gleichen Typs für den Löschzug Beggendorf.

Damit die Arbeit der Feuerwehr weiterhin effektiv sei und die technischen Voraussetzungen auf aktuellem Stand blieben, habe der Rat seiner einstimmig beschlossen, ältere Einsatzfahrzeuge durch Neuanschaffungen zu ersetzen, unterstrich der Erste Bürger der Stadt. Wenn auch die finanziellen Mittel auch in unserer Stadt – verursacht durch deutlich zurückgegangene Landesmittel – immer knapper würden, sei es unerlässlich, weiterhin allen Aufgaben im Feuerwehrbereich auf technisch hohem Niveau gerecht werden zu können.

Und dazu gehöre, betonte Linkens, „neben einem absolut engagierten Team, die Ausstattung mit Fahrzeugen, Gerätschaften und Einsatzmitteln“. Schließlich gehe es um die Sicherheit der Bürger. So würden unter anderem auch die Schutzkleidung (Einsatzjacken, Dienstuniformen und Überjacken) der Wehr noch in diesem Jahr erneuert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert