„Fair Play des Monats“: Die Wahrheit ist auf dem Platz zu finden

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
4676989.jpg
Karl-Heinz Witt (2.v.r.), Vizepräsident des Fußballverbandes Mittelrhein, überreichte die Fair-Play-Auszeichnung an Dario Garcia-Nieto. Zu den Gratulanten zählte der Vorsitzende des Fußballkreises Aachen, Raphael Lamm (r). Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Der Vizepräsident des Fußballverbandes Mittelrhein, Karl-Heinz Witt, hat die Fair-Play-Urkunde des Monats an Dario Garcia-Nieto, Spieler des A-Ligisten VfR Linden-Neusen überreicht. Den Anstoß zu dieser Auszeichnung gab Mannschaftsbetreuer Franz Falk.

 Er hatte der Sportredaktion unserer Zeitung einen erwähnenswerten Vorgang um den geehrten Spieler geschildert, der im „Sportgeflüster“ eine entsprechende Würdigung fand.

Auch der Vorsitzende des Fußballkreises Aachen, Raphael Lamm, las den Beitrag und setzte sich daraufhin mit Verbands-Vize Karl-Heinz Witt, im Verband Mittelrhein unter anderem für Fair-Play-Auszeichnungen zuständig, in Verbindung.

Im Meisterschaftsspiel der Kreisliga A, VfR Linden-Neusen gegen TuS Mützenich am 29. September, hatte Schiedsrichter Nikolaus André rund 15 Minuten vor dem Ende beim Stand von 2:0 für den Gastgeber nach einer unklaren Situation schon auf den Elfmeterpunkt gezeigt. Da er sich seiner Sache nicht ganz sicher war, befragte er den gefoulten Dario Garcia-Nieto. Er gab seinerseits zu, nicht elfmeterwürdig gefoult worden zu sein.

Der „Mann in Schwarz“ nahm seine bereits getroffene Entscheidung zurück und setzte das Spiel mit Schiedsrichterball fort.

Auch der TuS Mützenich zollte dem jungen Linden-Neusener Spieler ob seiner fairen Geste großen Respekt.

Zur Auszeichnung „Fair Play des Monats“ gratulierten ihm jetzt unter dem Beifall der Mannschaftskameraden und der Vorstandsmitglieder des Vereins insbesondere Kreisvorsitzender Raphael Lamm, Schiri Nikolaus André und Betreuer Franz Falk.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert