Radarfallen Bltzen Freisteller

Euriade-Start mit Verzauberung

Von: hst
Letzte Aktualisierung:
Leuchtende Blütenpracht: Kün
Leuchtende Blütenpracht: Künstlerin Claire Darcine, Vokalkünstlerin Rena Meyer Wiel, und Euriade-Intendant Werner Janssen vor zwei der ausgestellten Foto: Hanna Sturm

Kerkrade. Der Blütenkelch einer Nelke in strahlendem Lila, der Eiffelturm in Negativ oder die streng-schöne Geometrie einer Glasfassade in Nahaufnahme: Es sind die überraschenden Details und besondere Blickwinkel, die Claire Darcines Fotos so besonders machen.

Die Künstlerin aus Krefeld zeigt eine Auswahl ihrer meist sehr farbenprächtigen Fotografien im Kerkrader Rathaus.

Die Ausstellung „Verzauberung/Betovering” ist eine der ersten Programmpunkte des diesjährigen internationalen Kultur- und Wissenschaftsfestival Euriade. Bis zum 24. November finden auf deutscher und niederländischer Seite, in Herzogenrath, Aachen, Heerlen und Kerkrade, Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Debatten statt.

Weil die diesjährige Euriade mit dem Motto „Enigma” sich auf die Besinnung auf das zwischenmenschlich Verbindende und das Schaffen von Momenten der Begegnung besinne, passe die Ausstellung gut in den Rahmen, sagt Werner Janssen, der Intendant des Festivals. In Darcines Bildern könne man die Schönheit des Lebens erkennen, beschreibt er seine Faszination für die Fotografien.

„Im stressigen Alltag können wir diesen Zauber oft nicht mehr erkennen.” Darcine schaue ganz einfachen, alltäglichen Dingen mit ihrer Kamera in die Seele und kitzele so deren besondere Schönheit heraus. „So berührt Claire Darcine uns mit ihren Bildern und schafft Gemeinschaft”, sagt Janssen.

Viele von Darcines Motiven sind auf Acrylglas gedruckt, was die strahlenden Farben der Nelken und Tulpen noch stärker zur Geltung bringt. „Ich liebe Farben”, betont die Fotografin. Auf der Suche nach Motiven lasse sie sich meistens vom Zufall leiten. „Meine Bilder entstehen immer spontan”, so Darcine.

Wichtig seien ihr dabei Einzelheiten und Details, die dem flüchtigen Betrachter nicht auffielen. Eine ganz besondere Atmosphäre schuf bei der Ausstellungseröffnung die Vokalkünstlerin Rena Meyer Wiel ihrer eindrucksvollen Performance, die den Besuchern den Zauber der Bilder auch akustisch nahe brachte. „Ein ganz außergewöhnliches Erlebnis” nannte Darcine diese Momente, in denen die Sängerin ihre Fotografien zum Klingen brachte.

Die Ausstellung im Bürgersaal des Kerkrader Rathauses ist noch bis zum 6. Januar sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert