Euregio Saxphone Orchstra im Alsdorfer Energeticon

Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Das Euregio Saxophone Orchestra (ESO) lädt unter dem Leitmotto „Saxo 200 + 2“ zum Konzert ein. Am Samstag, 12. November, 20 Uhr, findet die Veranstaltung im Alsdorfer Energeticon-Fördermaschinenhaus statt. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Yannick Plumacher geben 50 Saxophonisten aus Belgien, Deutschland, Luxemburg und den Niederlanden ein Konzert mit einer großen musikalischen Vielfalt.

Die Besucher erwartet ein besonderer Sound in verschiedenen Stilrichtungen: neben Klassik und Rock/Popmusik auch Jazz und Swing. Höhepunkt des Konzerts ist die Aufführung „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky in der Bearbeitung für Saxophonorchester von Maurice Ravel. Am 6. November 1814, also vor 202 Jahren, wurde Adolphe Sax, der Erfinder des Saxophons, im belgischen Dinant an der Maas geboren wurde. Zu seinen Ehren findet das Konzert statt.

Die Idee eines euregionalen Orchesters entstand schon im Jahr 2012 während einer Probe des Saxophon-Quintetts „Saxofolie“. Aus in kleinen Ensembles, Big Bands und Harmonien tätigen Saxofonisten und Einzelkünstlern sollte ein großes Orchester geschmiedet werden. Das erste Konzert mit 35 Musikern fand anlässlich des 200. Geburtstages von Adolphe Sax im November 2014 in Eupen statt. Die Zuhörer konnten einen völlig neuen Sound erleben. Nach dem großen Erfolg der ausverkauften Konzertpremiere „Saxo 200“, gab das ESO 2015 mit der Trilogie „Saxo 200 + 1“ weitere Konzerte in Belgien, Deutschland (Energeticon) und den Niederlanden.

Mit seinen 50 Saxophonisten zählt das ESO mit zu einem der größten Saxophonorchester. Unter ihrem Dirigenten Yannick Plumacher (B) und unterstützt von den Music-Coaches Simone Schlesak (D), Annick Henquet (B) und Robin Rebetez (B) studieren die Musiker ein neues Repertoire für das Konzert „Saxo 200 +2“ ein.

„Der großartige Klangkörper des ESO machen jedes Konzert zu einem musikalischen Hochgenuss. Es klingt wie ein Sinfonieorchester, eine Big-Band oder wie eine Kirchenorgel“, so die Konzertbesucher. Im ESO sind sieben verschiedene Bauformen von Saxophonen vertreten: vom kleinen Sopranino- bis zum schweren, tief tönenden Kontrabass-Saxophon. Alle Konzertstücke sind speziell für große Saxophonorchester arrangiert worden, unter anderem von den bekannten Arrangeuren Roland Smeets und Alain Crepin.

Tickets erhalten Sie im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, Aachen, und beim Kundenservice des Medienhauses Aachen, im Elisenbrunnen, Friedrich-Wilhelm-Platz 2, Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert