ESO sorgt erneut für einen satten Sound im Energeticon

Letzte Aktualisierung:
15484800.jpg
Das Euregio-Saxophone-Orchestra: Zum vierten Mal wird der imposante Klangkörper den Konzertsaal des Fördermaschinenhauses mit Musik erfüllen. Foto: Stefan Reiners

Alsdorf. So wie das Mai-Klassik-Kammermusikfestival im Frühjahr, so ist auch das Konzert des Euregio-Saxophone-Orchestra (ESO) im Herbst zu einer festen Größe im jährlichen Kulturprogramm des Alsdorfer Energeticon, Konrad-Adenauer-Allee 7, geworden.

Am Samstag, 4. November, um 20 Uhr ist es wieder so weit. Zum vierten Mal wird der imposante Klangkörper von 50 Saxofonen den Konzertsaal des Fördermaschinenhauses erfüllen. Der Name des Konzerts „Saxo 200 + 3“ soll auch dieses Jahr an den 200. Geburtstag des belgischen Saxofon-Erfinders Adolphe Sax im Jahre 1814 erinnern.

Aus diesem Anlass stand das ESO 2014 erstmalig zu einem öffentlichen Auftritt in Eupen auf der Bühne. Auch die Idee eines reinen Saxofonorchesters ging auf Eupener Saxofonisten zurück, um die sich schnell niederländische und deutsche Musiker dieses Instrumentes versammelten.

Das ESO ist ein so genanntes Programmorchester, dass außer vier professionellen Musikern ausschließlich Amateure umfasst, die teilweise im Jahresturnus wechseln. Davon, dass es sich dabei um exzellente Spieler und Spielerinnen handelt, konnten sich die begeisterten Zuhörer der drei bisherigen Konzerte im Energeticon überzeugen. „Das ESO hat sich inzwischen eine feste Fangemeinde erspielt“, freut sich Veranstalter und Energeticon-Geschäftsführer Harald Richter.

Unvergesslich die Hymne „Sax 200“ des ESO, die Altmeister Alain Crepin speziell für das ESO komponierte, oder Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“. Im abwechslungsreichen Programm fehlten natürlich auch Ohrwürmer wie „Der rosarote Panter“, „Mercy, mercy“ oder „Summertime“ nicht. „Einzelheiten zu den Titeln des 2017er Konzertes werden noch nicht verraten“, wollen Orchesterorganisator Eric Chavet und Orchesterleiter Yannick Plumacher die Spannung noch aufrechterhalten.

Tickets sind im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, und beim Kundenservice des Medienhauses, im Elisenbrunnen, Friedrich-Wilhelm-Platz 2, Aachen, erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert