Alsdorf - Es rumort im Karnevalsausschuss der Wardener Vereine

Es rumort im Karnevalsausschuss der Wardener Vereine

Von: rp
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Bei der Frühjahrsversammlung des Karnevalsausschusses Wardener Vereine war eine sprichwörtliche Bombe hochgegangen. Vorsitzender Ralf Stassen und Präsident Herbert Beckers hatten angekündigt, bei der nächsten Wahl nicht mehr zu kandidieren.

 Als Grund führte Stassen mangelnde Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen an. Für Beckers waren es in erster Linie private Gründe, die er ins Spiel brachte.

Entsprechend gespannt war man nun auf die Jahreshauptversammlung. Um es vorweg zu sagen: Es herrschte am Ende eitler Sonnenschein.

Im Geschäftsbericht gab es viel Lob, aber auch Kritik, weil sich bei den Scheunenveranstaltungen zu wenig Personal eingestellt hatte: „Der Karnevalsausschuss besteht nicht nur aus Präsidiumsmitgliedern, sondern aus allen 200 Mitgliedern, darunter 68 Aktive und 60 Inaktive“, sagte der Vorsitzende, der dringend um stärkere Beteiligung bei den Veranstaltungen bat.

Umfangreich war der Rechnungslegungsbericht von Schatzmeister Marko Hasselbaum. So sind die Einnahmen bei den Veranstaltungen in der Scheune aus verschiedenen Gründen rückläufig. Dennoch zeigte man sich mit dem Gesamtabschluss zufrieden und verfügt noch über einen befriedigenden Kassenbestand.

Präsident Herbert Beckers bemängelte bei der Aussprache zu den Berichten – wie vorher Vorsitzender Stassen – den Einsatz der aktiven Mitglieder. „Wenn das nicht anders wird, muss man sich überlegen, etwas zu ändern.“ Zum Versammlungsleiter wurde Ehrenpräsident Reiner Spiertz gewählt, der dem scheidenden Vorstand für seine erfolgreiche Arbeit dankte und die Entlastung des Präsidiums und des Gesamtvorstandes herbeiführte. Auch er plädierte an die Mitglieder, das Präsidium zu unterstützen, um das Erreichte noch lange zu erhalten.

Vor der Neuwahl des Präsidiums erklärte Präsident Herbert Beckers, sich nur noch für ein Jahr wählen zu lassen, um danach eine andere Lösung herbeizuführen. So wurden Vorsitzender Ralf Stassen, Schatzmeister Marko Hasselbaum und Präsident Herbert Beckers in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Geschäftsführer wurde Vinco Billic.

Nach den Neuwahlen gab Präsident Beckers noch die Termine der Session 2015/16 bekannt – mit dem üblichen Verlauf: Samstag, 9. Januar, 15 Uhr, Hofburgeröffnung und Ordensfest; Samstag, 23. Januar, 19.30 Uhr, Gemeinschaftssitzung in Kinzweiler, wo auch am folgenden Sonntag, 15 Uhr, die Kindersitzung stattfindet; am Donnerstag, 4. Februar, 19 Uhr, steigt der Altweiberball und am folgenden Freitag, 5. Februar, die vierte Scheunensitzung.

Unter Punkt „Verschiedenes“ wurden noch vereinsinterne Aufgaben besprochen und entsprechend besetzt.

Dann hatte Vorsitzender Ralf Stassen entgegen den Erwartungen am Ende Grund genug, sich für den harmonischen Verlauf der Versammlung zu bedanken.

Die Ergebnisse der Neuwahl: 2. Vorsitzender Wolfgang Kraut; 2. Geschäftsführer Thomas Karger; 2. Schatzmeisterin Ingrid Wachelder; Vizepräsident Marko Hasselbaum; Beisitzer: Lou Suiker (Fahne), Frank Dieck (Aufbau), Karin Hasselbaum und Andrea Nievelstein (Betreuung Kinderprinzenpaare), Stefie Krosser und Angela Bilic (Jugendbetreuerinnen) und Bernd Frohn (Zeremonienmeister). Kassenprüfer sind Christian Weidenhaupt, Alfred Hollenbrock und Stefan Danner.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert