Alsdorf - Ensemble Ivushka zu Gast in der Alsdorfer Stadthalle

Ensemble Ivushka zu Gast in der Alsdorfer Stadthalle

Letzte Aktualisierung:
12543148.jpg
Ist im Dezember mit einer Weihnachtsrevue der besonderen Art in der Stadthalle Alsdorf zu sehen: Das Ensemble Ivushka. Foto: Ivushka

Alsdorf. Wirbelnde Tänze, akrobatische Einlagen, farbenprächtige Kostüme und typisch russische Lieder – das ist Ivushka! Am Freitag, 9. Dezember, 20 Uhr, präsentiert Ivushka in der Stadthalle Alsdorf, Denkmalplatz, viele Traditionen und Brauchtümer eines Russlands zur Zeit des Zaren.

Das verspricht der Veranstalter: Seit über 20 Jahren gastiert das Ensemble Ivushka aus der zentralrussischen Stadt Tambow mit seinen Winterprogrammen in Deutschland. Unter der Leitung von Professor Dr. Alexander Popovitchev, der die russische Weihnachtsrevue kreierte, entführen die 40 Künstler das Publikum in das historische, winterliche Russland, zeigen Ballett-, Chor-, Artistik- und Schauspieleinlagen und zaubern immer wieder neue Szenen, Bilder und Kunstwerke auf die Bühne.

Die Sänger glänzen mit ihrem A-cappella-Gesang, die Tänzerinnen beeindrucken mit ihren Pirouetten, und die kraftvollen Tänzer bieten mit ihren artistischen Sprüngen und rasanten Nummern eine temporeiche Show. Das entsprechende Bühnenbild – ein tief verschneites Dorf vor einer romantisch-verträumten Winterlandschaft – und die dazugehörigen Requisiten bilden eine stimmungsvolle Kulisse für die Revue. Auch die über 300 authentischen Kostüme, nach historischen Vorlagen von Hand gefertigt, sind eine Augenweide.

Ivushka beschwört den Glanz des zaristischen Russlands und erzählt – begleitet von einem original russischen Orchester und unterstützt von der Erzählerin und Übersetzerin Natascha – Geschichten aus der Winter- und Weihnachtszeit.

Volkslieder, Volkstänze und Volkstrachten zeigen die kulturelle Vielfalt dieses Riesenreiches und zeichnen den Weg von Europa über Eurasien bis nach Fernost nach. Die russische Weihnachtsrevue lässt dabei auch immer durchblicken, wie viel Humor die russische Seele hat – da fliegen sogar die „Kalinkas“ (Schneebälle) zum entsprechenden Lied des Großensembles über die Bühne.

Das staatlich akademische Ensemble Ivushka wurde 1968 in der Region Tambow gegründet. 2012 bekam es vom Tambower Gouverneur für seine kulturelle Arbeit in Ost- und Westeuropa die Auszeichnung „akademisches Ensemble für Tanz und Gesang“ verliehen. Seit 1994 begeistern die Künstler die Konzertbesucher in deutschen Theatern und Konzerthallen. Eine Erfolgsgeschichte, die hart erarbeitet wurde und den Künstlern Höchstleistungen abverlangt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert