Energiekosten als Thema einer Aktionswoche

Von: ssc
Letzte Aktualisierung:
7364180.jpg
Gut gedämmt, ist halb gewonnen: Zur Reihe „Energetische Sanierung“ haben Energieberater Gerhard Weiß (l.) und Altbauplus-Geschäftsführer Michael Stephan auch Anschauungsmaterial zur Hand. Foto: Stefan Schaum

Nordkreis. In Sachen Energieberatung und energetisches Aufmöbeln älterer Gebäude haben die Verbraucherzentrale in Alsdorf und der Aachener Verein Altbauplus gemeinsam ein dickes Veranstaltungspaket geschnürt. In der Woche vom 31. März bis zum 4. April gibt es im Nordkreis zahlreiche Ausstellungen und Vorträge.

Je kompakter die Präsentation, desto zahlreicher die Besucher. Darauf hoffen zumindest der Energieberater der Verbraucherzentrale, Gerhard Weiß, und Altbauplus-Geschäftsführer Stephan Michael. „Früher waren wir pro Rathaus einmal im Jahr mit einem Vortrag präsent“, erinnert sich Weiß. Dabei sei die Resonanz meist eher gering gewesen.

„Jetzt decken wir auf einen Schlag die komplette Palette der Sanierung ab. Da können Interessierte sich das ganze Programm gönnen oder sich die Termine raussuchen, die sie besonders ansprechen.“ Vor allem Vorträge stehen im Mittelpunkt der Termine, doch daneben sind bei jedem Termin Ansprechpartner – von Architekten bis hin zu Handwerkern – vor Ort, die Fragen der Besucher beantworten.

Vorurteile abbauen

„Wir haben auch immer ganz viel zum Anfassen dabei“, sagt Weiß. Dämmstoffe, Fensterprofile und vieles mehr. „Bei dem Thema ist es wichtig, dass die Besucher auch sehen, welche Dinge für ihr Haus geeignet sind.“ Vorurteile abzubauen, ist dabei auch ein Ziel, wie Michael Stephan sagt. „Viele haben Angst, dass ihr Haus schneller entflammt, wenn sie die Fassade dämmen.“

Unbegründet, wie er sagt. Das – und vieles andere – möchte er während der Vortragsreihe auch zeigen. Geld spielt ebenfalls eine Rolle. „Mit Investitionen in die Sanierung sind auch Ängste verbunden. Wir wollen zeigen, wie sehr sich das Geld lohnen kann, und das man am Ende dadurch auch ordentlich spart.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert