Endausbau rund um die „Sebastianusinsel“

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
6674404.jpg
Seit wenigen Wochen rollt der Verkehr in den realisierten Bahnen rund um die „Sebastianusinsel“. Jetzt steht die Begrünung an. Foto: Georg Pinzek

Nordkreis. Grünes Licht hat der Ausschuss für Stadtentwicklung, Straßenbau, Umwelt und Verkehr für die Begrünung und den Endausbau der Verkehrsflächen im Schatten von St. Sebastian in Würselen gegeben. Seit wenigen Wochen rollt der Verkehr in den realisierten Bahnen rund um die „Sebastianusinsel“.

Nicht in allen Beeten ist übrigens die Bepflanzung mit Bäumen möglich, weil sie von den Kommunalen Dienstleistungsbetrieben Würselen (KDW) zum Teil auf Kabeltrassen angelegt werden müssen. Dort werden zum Beispiel mit „Goldteppich“ und „Goldsturm“ bodendeckendes Gehölz aber auch Rosen der Sorte „Gräfin Diana“ oder „The Queen Elisabeth Rose“ gepflanzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert