Empfang im Rathaus für fleißige Sternsinger

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
11513605.jpg
Stolz und eifrig bei der Sache: Die Sternsinger aus Baesweiler wurden im Rathaus empfangen. Foto: Wolfgang Sevenich

Baesweiler. „Die Sternsinger kommen!“ heißt es in den Pfarrgemeinden von Baesweiler. Mit dem Kreidezeichen „20C+M+B+16“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige die Botschaft „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in Baesweiler und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.

„Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!“ – so lautet das Leitwort der 58. Aktion Dreikönigssingen, das aktuelle Beispielland ist Bolivien. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den gesammelten Spenden mehr als 1600 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Viele hochmotivierte Sternsinger sind in ihren tollen Gewändern mit goldenen Kronen auf den Köpfen der Einladung von Bürgermeister Dr. Willi Linkens zum Sternsingerempfang ins Rathaus gefolgt.

Noch bis 10. Januar unterwegs

Die rund 90 Sternsinger aus allen Gemeinden der Pfarrei St. Marien haben für ein buntes Bild und eine fröhliche Stimmung im Rathaus gesorgt sowie mit ihren Liedern und Gedichten begeistert. „Ich finde es toll, dass Ihr auf die Rechte von Kindern pocht, wenn Ihr an die Türen der Menschen klopft und ihnen den Segen bringt und dabei in diesem Jahr besonders an die Kinder in Bolivien denkt“, sagte Linkens beim Empfang. Er dankte ganz herzlich für den Einsatz für die Kinder in der Welt – den Sternsingerkindern, ihren Begleitpersonen und Pfarrer Ferdi Bruckes.

So haben die Sternsinger in Baesweiler bereits am 27. Dezember angefangen und sind noch bis zum 10. Januar unterwegs. Die Sternsinger aus Setterich ziehen seit dem 28. Dezember noch bis zum 9. Januar durch den Ort. In Oidtweiler, Bettendorf, Beggendorf und Puffendorf werden die Sternsinger am Samstag, 9. Januar, unterwegs sein.

In Loverich und Floverich gehen sie am 9. und 10. Januar von Haus zu Haus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert