Empfang der Sternsinger im Alsdorfer Rathaus

Von: nina
Letzte Aktualisierung:
11528606.jpg
Natürlich konnten die Sternsinger sich nach ihrem Segensspruch auch ins Gästebuch der Stadt Alsdorf eintragen. Foto: Nina Krüsmann

Alsdorf. „Stern über Betlehem“ erklingt es aus fröhlichen Kinderkehlen im Alsdorfer Rathaus. Bürgermeister Alfred Sonders empfing die Sternsinger der Pfarrgemeinden und bedankte sich für ihren großartigen Einsatz: „Ihr seid wahrlich ein Segen für uns alle!“

 So folgte nach dem Anbringen des Segensspruchs auch der Eintrag ins Gästebuch der Stadt Alsdorf. Die Kinder aus Begau, Busch, Hoengen, Kellersberg, Ofden und St. Castor kamen stellvertretend für alle Mädchen und Jungen, die in diesen Tagen von Haus zu Haus ziehen.

Pastoralreferentin Bärbel Schumacher begleitete sie und freut sich über den großen Erfolg der Aktion: „Wir erfahren viele positive Reaktionen. Der Zuspruch in der Bevölkerung ist groß. Viele Leute warten auf die Sternsinger, freuen sich schon seit Tagen auf deren Besuch. Oder sie vereinbaren gezielt einen Termin.“ Am kommenden Wochenende finden in den Pfarrgemeinden die Abschlussgottesdienste der Aktion statt. Aus dem Kreis der Kommunionkinder, Messdiener und Kinderchormitglieder finden sich jedes Jahr viele interessierte Mädchen und Jungen.

Was ihre Gewänder betrifft, können sie in ihren Gemeinden aus einem reichen Fundus schöpfen. Die Kostüme werden sorgsam gewaschen, gebügelt und falls nötig aufgefrischt. Vom Kindermissionswerk bekommen die Sternsinger reflektierende Sterne und die begehrten Buttons. Ihren Segensspruch „20C+M+B16“ bringen sie mit Kreide oder per Aufkleber an die Wohnungen und Häuser an. „Mädchen und Jungen im Kindergartenalter bis zu 14 Jahren folgen dem Stern und engagieren sich danach gerne als Gruppenleiter weiter“, erklärt Schumacher.

Im Rahmen des Empfangs überreichte Karl-Heinz Heinen eine Spende in Höhe von 600 Euro für die Flüchtlingshilfe in Alsdorf. Die Spende stammt aus dem Erlös eines Benefizkonzerts der Chöre von St. Johannes XXIII. am dritten Adventssonntag.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert