Eltern protestieren gegen verkürzte Reinigungszeiten

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. In einem offenen Brief an die Fraktionsvorsitzenden des Rates der Stadt läuft der Vorsitzende der Schulpflegschaft der Realschule, Michael Holtz, Sturm. Er kritisiert, dass die Reinigungszeiten nicht nur an dieser Schule gekürzt worden seien.

Eine Befragung unter den Mitgliedern der Stadtschulpflegschaft habe ergeben, dass auch andere Schulen von dieser Kürzung betroffen seien. Informationen darüber seien aber nur schwer zu erhalten. Offenbar seien lediglich die Hausmeister ausreichend von dieser Maßnahme in Kenntnis gesetzt worden, die Schulleiter aber nicht.

„Wir, die Elternvertreter der Schulen, sind nicht damit einverstanden, dass die Reinigungszeiten gekürzt werden”, schreibt Michael Holtz den Fraktionen ins Stammbuch. Die bisherige Regelung sei schon äußerst grenzwertig gewesen. Investitionen in die Reinigung verhinderten späterhin angefallene größere Renovierungskosten.

Da werde an der falschen Stelle gespart. Durch seine Teilnahme an der Sitzung des Ausschusses für Technik, Gebäude und Flächenmanagement, der im nicht öffentlichen Teil zwei Sitzung zuvor den Beschluss zur Neuvergabe der Reinigungsarbeiten gefasst hatte, unterstrich er seinen Protest. Holtz wünscht eine Übersicht der Ist-Situation der Reinigungszeiten an den einzelnen Schulen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert