Eine tierische Graffiti-Aktion: Witzige Figuren, die skaten oder biken, gesucht

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
So könnte es aussehen: Dieses
So könnte es aussehen: Dieses skatende Tierchen hat Andreas Klose als Vorschlag entworfen.

Alsdorf. Ein Affe auf einem BMX-Rad wäre schon mal nicht schlecht. Oder ein Pandabär auf Inline-Skates. Auch eine Schlange auf einem Skateboard kommt durchaus in Frage. Tierisch soll das Design nämlich in jedem Fall sein. Und sportlich.

Schließlich stehen die vielen Wohncontainer, die demnächst mit Sprühdosen bearbeitet werden sollen, gleich neben der Skaterbahn im Tierpark am Alsdorfer Weiher.

Viele Tipps

„Tierisch sportlich” ist die Graffiti-Aktion überschrieben, die die Alsdorfer Freizeitobjekte-Gesellschaft (Foga) nach einer Idee von Beatrix Schongen gestartet hat. Auch die städtischen Jugendtreffs Alte Dorfschule und Altes Rathaus sind mit im Boot. Und natürlich Graffitikünstler Andreas J. Klose, der später den Jugendlichen viele Tipps bei der Umsetzung ihrer Entwürfe geben wird. Soweit ist es aber noch nicht.

Zunächst sind 14- bis 18-Jährige aus der Region aufgefordert, Entwürfe zum Thema einzusenden. Die Vorgabe: Eine witzige Tierfigur beim Skaten oder Biken sollen sie zeichnen. Möglichst bunt. Eben so, wie sie später als großes Graffiti entstehen könnte. Platz dafür gibt es reichlich. 15 Seitenwände stehen zur Verfügung. Viele von ihnen für tierische Motive, auf den übrigen könnten später andere Bilder realisiert werden.

„Wir wollen versuchen, die Graffiti-Szene ein wenig zu beleben”, sagt dazu Susanne Herzog vom Jugendtreff Altes Rathaus. Während der Sommerferien soll das geschehen. Genauer: In den letzten beiden Wochen der Ferien und den ersten Tagen danach. Die nötigen Farbdosen - oder die Airbrush-Ausrüstung - sponsert die Foga. Die Kunst ist zugleich der Preis für die Gewinner des Wettbewerbs.

„Es ist schon was, seine eigene Kunst an so einem prominenten Ort zu sehen”, sagt Beatrix Schongen. Wer noch nicht ganz so fit im Umgang mit dem Spraywerkzeug ist, kann sich von Andreas Klose wertvolles Rüstzeug geben lassen. Klose: „Bei den Einsendungen kommt es nur darauf an, dass jemand Talent zeigt. Den Rest machen wir dann später vor Ort.”

Die Entwürfe für den Wettbewerb sollten im DIN-A4-Format eingesandt werden. Bleistiftskizzen dürfen es nicht sein - die Farbe sollte dem späteren Graffiti entsprechen.

Bis zum 11. Juni können die Entwürfe an die Alsdorfer Freizeitobjekte GmbH, Annastraße 2-6, 52477 Alsdorf geschickt werden. Als PDF-Datei per E-Mail an: info@stadthalle-alsdorf.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert