Herzogenrath - Eine Brücke zwischen den Generationen

Eine Brücke zwischen den Generationen

Von: bea
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Alt und Jung zusammenzubringen, ist Anliegen eines der letzten gemeinsamen Anträge der mittlerweile geplatzten schwarz-grünen Kooperation. Er regt an, gemustert an dem Projekt in Aachen, die Initiative „Generationenbrücke Herzogenrath” ins Leben zu rufen.

Die Verwaltung hat dazu herausgearbeitet, dass es bereits gut funktionierende generationsübergreifende Aktivitäten gibt. Das AWO-Familienzentrum „Helene Simon” kooperiert mit der Senioreneinrichtung „Arche Noah”. Die Kinder besuchen die älteren Herrschaften monatlich.

Im Familienzentrum „Villa Kunterbunt” gibt es alle zwei Wochen ein Seniorencafé. Das Familienzentrum St. Mariä Heimsuchung arbeitet seit Jahren mit der Seniorengruppe der KAB zusammen und das evangelische Familienzentrum in Merkstein mit der Seniorengruppe der Kirchengemeinde.

Wie eine Ausweitung der Kooperationen im Sinne des Antrags aussehen kann, diskutiert der Ausschuss für Arbeit und Soziales, der am Donnerstag, 28. Oktober, 18 Uhr, im Ratssaal tagt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert