Baesweiler - Eine Börse rund um Praktikum und Beruf

Eine Börse rund um Praktikum und Beruf

Letzte Aktualisierung:
its_bu
Ist etwas für uns dabei? An den Stellwänden im Technologie- und Servicecenter können die Jugendlichen sich über Ausbildungsstellen und Praktikumsplätze informieren.

Baesweiler. Beim nicht immer fließenden Übergang von der Schule ins Berufsleben möchte die Stadt Baesweiler Jugendlichen unter die Arme greifen. Eine Ausbildungs- und Praktikantenbörse im Internationalen Technologie- und Servicezentrum (its) der Stadt gehört zum Angebot.

Aktion Azubi

Wohnortnahe Ausbildungs- und Arbeitsplätze für junge Menschen anzubieten - das ist das Ziel der 2002 gestarteten „Aktion Zukunft - unsere Baesweiler Initiative” (Azubi). Rund 400 Unternehmen haben die Macher im Vorfeld der Börse angeschrieben. Mit Erfolg: rasch wurden 20 neue Lehrstellen und 40 Praktikantenplätze gemeldet. Diese und mehr sind ab Montag, 19. Januar, im its, Arnold-Sommerfeld-Ring 2, zu finden. An Stellwänden können junge Besucher sich über ein umfangreiches Angebot informieren, das unter anderem die Bereiche Dachdecker, Beton- und Stahlbetonbauer, Elektriker, Maler und Lackierer, Frisör, Physiklaborant, Bankkaufmann, Hauswirtschaft und Altenpflege umfasst. Montags bis donnerstags kann die Börse von 8 bis 17 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr besucht werden. Telefonische Auskünfte rund um das Thema Ausbildung gibt es unter 02401/8050.

1078 Baesweiler Schüler hatten die Einladungen bereits im Dezember bekommen. Und dazu Fragebögen, auf denen sie ihre Ausbildungswünsche vermerken konnten. „Wir werden alles daran setzen, Schülern geeignete Ausbildungsplätze zu vermitteln”, sagt Bürgermeister Willi Linkens. „Wir gehen davon aus, dass zu Beginn des Lehrjahres noch einige Ausbildungsstellen gemeldet werden.” Aktuell seien mehr als 90 Ausbildungsstellen allein bei Firmen im Gewerbegebiet gemeldet, in dem 170 Unternehmen mit 3200 Mitarbeitern ansässig sind.

Sehr gut angenommen

Um jungen Unternehmen die Möglichkeit zur Ausbildung zu bieten, laden das its und die Industrie- und Handwerkskammer (IHK) regelmäßig zu Lehrgängen ein, um Ausbilder zu qualifizieren. „Das Angebot wird sehr gut angenommen”, sagt Willi Linkens.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert