Eindrucksvolle Stimme: Ireen Sheer begeistert die Zuhörer in der Burg

Von: ssc
Letzte Aktualisierung:
15369149.jpg
Ireen Sheer in der Burg Baesweiler: Sie bewies eindrucksvoll, dass sie nicht bloß Schlager kann. Foto: Stefan Schaum

Baesweiler. Dichter dran kann man kaum sein: Erneut durften 120 Musikfans in der Burg Baesweiler unter dem Motto „Hautnah & live“ ein ganz besonderes Konzertambiente genießen. Diesmal im Mittelpunkt: Sängerin Ireen Sheer. Und die bewies eindrucksvoll, dass sie nicht bloß Schlager kann.

Zwar ist ihr Name vor allem mit dem Hit „Und heut‘ Abend hab‘ ich Kopfweh“ verbunden, doch packte die Deutsch-Britin bei ihrem Gastspiel im Leopardendress weit mehr aus und lieh auch Rockigerem, unter anderem von „Queen“, ihre druckvolle Stimme.

Zwischendurch plauderte sie munter mit den Zuhörern und packte manche Anekdote aus ihrer Karriere – unter anderem vom Grand-Prix-Auftritt für Luxemburg 1974 – aus. Für die Musik sorgte die „Hausband“ der Konzertreihe von Eventmanager Norbert Zehnpfund: die Band „V.I.P“ des Ex-Höhner Gitarristen Ralle Rudnik.

Und die setzte nicht bloß den Stargast in Szene, sondern punktete auch mit ihren Versionen von Welthits, unter anderem „Sweet Caroline“ von Neil Diamond und „Delilah“ von Tom Jones. Für all das gab es eine Menge Applaus – und erneut wird im Anschluss die Aktion „Kinderlachen“ vom Erlös des Abends profitieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert