Ein Sternmarsch aus allen drei Stadtteilen

Von: Beatrix Oprée
Letzte Aktualisierung:
12761112.jpg
Zwischenstation Blausteinsee: Hier können sich Rodas Radfahrer erfrischen, bevor die Tour zurück nach Herzogenrath und hinauf auf die historische Festung führt. Foto: B. Oprée
12761115.jpg
Als Radfahrer mit gutem Beispiel voran geht Stadtmarketing-Vorstandsmitglied Siggi Müllenmeister. Foto: B. Oprée

Herzogenrath. Die Herzogenrather aus allen drei Stadtteilen zusammenzuführen, das ist das erklärte Ziel des Stadtmarkting-Vereins. Versinnbildlicht werden soll dies am zweiten Septembersonntag durch den ersten Radfahr- und Wandertag in der Rodastadt.

 „Wir haben uns zur Aufgabe gesetzt, uns von den örtlichen Gewerbevereinen zu lösen und stadtweite eigene Veranstaltungen zu organisieren“, erläutert Vorstandsmitglied Siggi Müllenmeister auf Nachfrage und erinnert an die durchaus gelungene erste Aktion, das Flixbus-Preisausschreiben in Zusammenarbeit mit der Stadt.

Jetzt sollen die Bürger frei nach dem angestammten Motto „Stadtmarketing bewegt“ aktiv werden können, durch einen am 11. September um 10 Uhr morgens beginnenden Sternmarsch auf die Burg Rode hinauf. Zwei Wandergruppen, von Kohlscheid und von Merkstein aus werden starten, dazu eine Radfahrgruppe. Partner der Aktion sind diesmal der Heimatverein Kohlscheid, die Naturfreunde Merkstein und der Radsportclub RC 09 Noppenberg. Die Kohlscheider Wanderer starten am Marktplatz, wo ihnen Mitglieder des Heimatvereins Wissenswertes über die Pfarrkirche St. Katharina, den Marktbrunnen sowie den früheren Köhlerhof (heutiges Volksbankgebäude) berichten werden. Weiter geht es zum Wahlensplatz und Richtung Kirmesplatz am Bürgerhaus. Von dort führt der Weg durchs Wurmtal.

Die Naturfreunde Merkstein starten ihre Wanderung am August-Schmidt-Platz an Bahnschranke und marschieren zunächst in Richtung Alsdorf-Busch. Weiter geht es von dort über Zopp durch das idyllische Broichbachtal zur Burg Rode. Wenn Zeit bleibt, ist noch ein Abstecher zur Abtei Rolduc in der Schwesterstadt Kerkrade geplant. Auch hier, so kündigen die Veranstalter an, werde es unterwegs „einiges zu sehen, aber auch zu erzählen geben“.

Der RC 09 Noppenberg hat ab dem Schulzentrum Bardenberger Straße eine schöne Radtour ausgearbeitet. Die Gruppe fährt über Ruif durchs Broichbachtal zum Alsdorfer Tierpark. Dann geht es über Kellersberg, Begau, Warden vorbei an der Burg Kinzweiler durch die Felder zum Blausteinsee. Hier wird eine Pause eingelegt, und die Radwanderer haben Gelegenheit, sich zu erfrischen. Danach geht es „moderat“ zurück nach Herzogenrath.

Bei der Ankunft auf Burg Rode erwartet die Teilnehmer ein „fröhliches Beisammensein bei Musik, Speis und Trank“. Eine Wirtin aus Merkstein wird mit Leckereien zu kleinen Preisen aufwarten, kündigt Siggi Müllenmeister an. Mitglieder des Stadtmarketings übernehmen den Service. „Ganz besonders“, so Müllenmeister, selbst begeisterter Radfahrer, „möchten wir uns bei Toni Ameis vom Heimatverein, Peter Kuhn von den Naturfreunden und Rainer Albrecht vom RC 09 für die gute Zusammenarbeit und die Organisation der Führungen bedanken.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert