Würselen - Ein starkes Konzert in der Klosterkirche

Ein starkes Konzert in der Klosterkirche

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
5812753.jpg
Begeistert das Publikum beim Sommerkonzert: der Oberstufenchor des Heilig-Geist-Gymnasiums. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Ein hochkarätiges Konzert gab der 38-köpfige gemischte Oberstufenchor unter der souveränen Leitung von Lehrer Thorsten Krause in der Klosterkirche in Broich. Dabei spannten er und seine Solisten einen modernen Bogen von Popklassikern über Filmmusiken und Gospels bis hin zum Oratorium „Die 10 Gebote“.

Sie begeisterten mit dem facettenreichen niveauvollen Programm nicht nur ihre deutschen Konzertbesucher. Vielmehr auch die 26 Schülerinnen und Schüler sowie deren vier Begleiter aus der chinesischen Partnerstadt Ruichang, die derzeit am Heilig-Geist-Gymnasium „die Schulbank drücken“. Begeistert war auch der stellvertretende Vorsitzende der Freundschaftsgesellschaft, Dr. Xhen Xu. Die stellvertretende Schulleiterin Maria Förster gratulierte den Sängerinnen und Sängern zu ihren herausragenden Leistungen.

Der Chor stimmte ein in den abwechslungsreichen und vielseitigen Querschnitt durch die moderne Chormusik mit dem fetzigen „We will rock you“ von Brian May, rhythmisch betont. Als Kon-trast dazu dann das stimmungsvolle „From a distance“ von Julie Gold und „You raise me up“ von Rolf Loveland. Schließlich noch der Ohrwurm „Angels“ in der Originalfassung von Robbie Williams.

Akzente setzte der Chor, indem er sich beim „Tourdion“, einem lebhaften Springtanz aus der Renaissance, in der Kirche verteilte. Dargeboten wurde er bewusst unter der Rubrik „Filmmusik“, obwohl es keine war. Der schwedische Komponist Stefan Nilsson, der vor allem durch seine Filmmusiken groß heraus gekommen ist, grüßte zunächst durch „Lenas Song“, besinnlich melancholisch. Als Solistin brillierte bei seinem Stück „Gabriellas Song“ die reizende Solistin Jeannine Leyendecker. Mit „Adiemus“ aus „Songs of Sanctuary“ des walisischen Komponisten Karl Jenkins lotete der Chor seine Klangfülle in vollen Zügen aus.

Regelrecht gefeiert wurde der chinesische Gast Wang Yi Tao. Virtuos brachte er „The marriage in the dream“ von Richard Clayderman zu Gehör. Ein neunköpfiges Ensemble in der Besetzung Alisa Gartzen, Fabienne Scheid, Sarah Kalf, Hannah Hillermann, Greta Havers, Maurice Volkmer, Jason Halog, Johannes Prinz und Linus Hellebrandt meldete sich kunstvoll mit „Wie kann es sein“ von Daniel Dickopf zu Wort.

Am Klavier von Thorsten Krause begleitet, setzte sich Sarah Kalf mit „Zeit in der Flasche“ von Sylvester Levay in Szene. Ihr eiferten – fein abgestimmt – mit „A thousand years“ von Christina Perri solistisch Alisa Gartzen, Selina Laurent und Lindsay Williams nach. Einen musikalischen Leckerbissen servierten mit „4 Chords“ Jason Halog und Maurice Volkmer, Gesang und Klavier. Solistisch groß heraus kamen Indra Marth, Johannes Printz und Jeannine Leyendecker beim „Wohin schickst Du uns“ aus dem Oratorium „Petrus und der Hahn“, nachdem sich zuvor der Chor ein weiteres Mal prächtig beim Gospel „Hold me, rock me“ bestens dargeboten hatte.

Nicht fehlen durften klassische Gospelsongs wie „Amazing grace“ mit der wunderbaren Solistin Maila Mertens und „Oh happy day“, bei dem der Kirchenraum von den starken Klängen widerhallte. Das „Sahnehäubchen“ des großartigen Konzertes, in dem moderne Chormusik einen Triumph nach dem anderen feierte, war ein Medley aus dem Pop-Oratorium „Die 10 Gebote“ des Komponisten Dieter Falk und des Librettisten Michael Kunze.

Solistisch meisterten Jonathan Kemper, Hannah Hillermann, Marvin Halog, Maurice Volkmer, Jeannine Leyendecker und Johannes Printz ihren Part bravourös. Noch einmal gab es donnernden Applaus für reife gebotene chorische und solistische Leistungen.

Angelaufen sind die Proben bereits für das Musical „Robin Hood“, das am Dienstag, 26. November, und Mittwoch, 27. November, in der Stadthalle in Alsdorf aufgeführt wird. Mitwirken werden dabei alle Chöre und das Orchester des Heilig-Geist-Gymnasiums.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert