Ein närrisches Gipfeltreffen des 1. Würselener Karnevalsvereins

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
9388093.jpg
KWK-Präsident Hans Sinken (3.v.re.) und Vorsitzender Bürgermeister Arno Nelles (2.v.l.) überreichen Prinzenpaar Michael I. und Heike I. ein Erinnerungsfoto. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Um sich bei seinen närrischen Untertanen zu bedanken und sie bis Aschermittwoch bei Laune zu halten, gaben Seine Tollität Michael I. (Mallmann) und Ihre Lieblichkeit Heike I. (Mallmann-Jakobi) einen vom 1. Würselener Karnevalsverein arrangierten Empfang in der Aula an der Klosterstraße.

Viele Karnevalsfreunde – auch von außerhalb der Grenzen der Düvelstadt – waren ihrer Einladung gefolgt. Das düvelstädtische Herrscherpaar strahlte bei den persönlichen Begrüßungen mit ihnen um die Wette. Und dazu hatte es auch allen Grund.

Durfte es doch bilanzieren, „dass die Regentschaft bisher wunderbar gelaufen ist“. Keiner Frage bedurfte es, „dass wir uns nun auf die tollen Tage freuen“. Die Moderation der kurzweiligen und locker angelegten Fete „teilten“ sich WKV-Präsident Gerhard Römer und Prinzenführer Jürgen Schultheis.

Die Gäste waren nicht mit leeren Händen gekommen. Auch nicht der Präsident des Komitees Würselener Karneval, Hans Sinken. Assistiert von seinem Stellvertreter Friedrich Beckers überreichte er dem düvelstädtischen Herrscherpaar das obligate Erinnerungsfoto.

Sinken wünschte ihm auch weiterhin viele frohe Stunden sowohl im Kreise „seiner“ Gardisten mit Mariechen Melanie (Kreutzer) als auch seines stets gut gelaunten nostalgischen Hofstaates. Es gab auch eine Reihe von Überraschungsgästen, die auf ihre karnevalistische Art und Weise den bunten Mix bereicherten. Auch nicht fehlen wollte Pfarrer Karl-Josef Pütz, der sich als Geistlicher schon lange dem Karneval verbunden fühlt.

Ein in das farbenprächtige legere Spektakel stimmten die „Koje Jonge“ Richterich. Neben ihrer liebreizenden Prinzessin Ilona boten sie auch ihre tanzenden Husaren mit einer Westernshow auf. „Bonanza“ ließ grüßen. Ebenfalls ein optischer Leckerbissen – nicht nur für die Herren der Schöpfung – war die Showtanzgruppe Nothberg (Eschweiler).

Zwischen den einzelnen Darbietungen blieb reichlich Zeit für einen „Klaaf“ mit dem Prinzenpaar beziehungsweise mit dem „Nachbarn von nebenan“. Auf die Stimmungstube drückten die „Wöschelter Prinzen“, lauter ehemalige Tollitäten der Düvelstadt, mit Dieter von Horn als Frontmann, für die es eine Ehrensache war, bei der Party „auftreten“ zu dürfen. Ihre neue junge Marie Janine (Schiffers) präsentierten stolz die „Linden-Neusener Klöös“ mit ihrem Präsidenten Hans Maaßen an der Spitze.

Mit viel „Buhei“ machte die jubilierende 1. Bardenberger Prinzengarde – sie besteht dreimal elf Jahre – mit dem Kommandanten Ingo Pfennigs an der Spitze ihre Aufwartung. Das Bad in der Menge genoss dabei in der City das „Dreigestirn“, Prinz Uwe II. (Tholen) und Prinzessin Anke I. (Pfennings) sowie Kinderprinzessin Jana (Bechlarz-Jansen).

Sie heizten mit ihren flotten Liedern die Stimmung kräftig an. Für Furore sorgten unterdessen die „Wilden Weiber“ aus dem „Salmanushof“. Karneval pur! Eine faszinierende Schwarzlichtshow boten die Scherberger Keulenschwenker. Auch sie ernteten donnernden Beifall. Für Partystimmung sorgte der vom Weinfest bekannte Sänger Dennis (Sieger) mit seiner charmanten Partnerin.

Bei seinen vielen Gratulanten bedankte sich das Prinzenpaar durch die charmante Marie der WKV-Prinzengarde, Melanie Kreutzer, mit ihrem Abschiedstanz „Du kannst nicht immer 17 sein“. „Atemlos“ ging es sodann weiter durch die Nacht, die Rolf Zimmermann mit karnevalistischem Fingerspitzengefühl musikalisch aufbereitete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert