Ein Ende der Platznot an der Grengrachtschule

Von: Stefan Klassen
Letzte Aktualisierung:
greng_bu
Freude auch bei den Grengracht-Kindern: Mit einem munteren Lied feierte der „Igelclub” die Übergabe der beiden neuen Klassenräume. Foto: Stefan Klassen

Baesweiler. Platznot und Improvisieren haben an der Grengrachtschule ein Ende: Die Stadt Baesweiler hat tief in die Tasche gegriffen und ihren Kindern zwei neue Klassenzimmer gebaut. Was am Montag bei der offiziellen Übergabe der je 64 Quadratmeter großen Räume auch Gisela Klein freute.

„Sehr sehr glücklich” zeigte sich die Schulleiterin. Dass die Stadt 230.000 Euro investierte, wovon die Hälfte an Fördergeld vom Bund nach Baesweiler zurückfließt, hat seinen Grund vor allem in der Offenen Ganztagsschule.

Diese entwickelt sich an der Grengrachtschule sei ihrem Start vor vier Jahren zum Erfolgsmodell, hat bei steigender Tendenz aktuell 103 Kinder in ihrer Obhut.

„Es war seinerzeit nicht absehbar, dass das Betreuungsangebot so gut angenommen wird”, betonte Bürgermeister Willi Linkens bei der Feierstunde. Und zwar so gut, dass es an ausreichend Platz mangelte: Einige Klassenräume mussten deshalb doppelt genutzt werden - vormittags für den normalen Schulbetrieb, nachmittags für die OGS.

Schulleiterin Klein: „Gut, dass die Zeit der Doppelnutzung nun vorüber ist.” Seit Beginn des Schuljahres sind in den beiden neuen Klassenzimmern nun Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen untergebracht, und die OGS hat jetzt ihren eigenen Trakt mit sechs Betreuungsräumen ganz für sich.

Besonders freuten sich alle Beteiligten nicht nur darüber, dass die Arbeiten für den Anbau innerhalb von lediglich zehn Monaten über Bühne gegangen waren.

Vielmehr steht an der Grengrachtschule in Kürze mit der energetischen Sanierung des Traktes III ein weiteres großes Projekt an. 350.000 Euro aus dem Konjunkturpaket II des Bundes werden dann investiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert