Würselen - Ein bunter Mix an Angeboten

Ein bunter Mix an Angeboten

Letzte Aktualisierung:
interfrauentagbild
Präsentiert im Alten Rathaus ihr Musikkabarett unter dem Titel „Wahre Lügen”: Marion Scholz. Die Vorstellung ist Teil des Programms aus Anlass des Internationalen Frauentags. Foto: AZ

Würselen. Der Internationale Frauentag wird weltweit am 8. März gefeiert, seit fast 100 Jahren auch in Deutschland. Im Jahre 1911 gingen erstmals rund eine Million Frauen auf die Straßen, um für das Wahlrecht und soziale und politische Gleichberechtigung zu demonstrieren und in Solidarität mit den Frauen anderer Nationen gegen Krieg und Militarismus zu protestieren.

Inzwischen ist der Internationale Frauentag geprägt von einem Bündnis unterschiedlicher Frauengruppen mit vielfältigen Aktionen und Initiativen, die die wirkliche Gleichbehandlung und Gleichstellung der Geschlechter in allen gesellschaftlichen Bereichen zum Ziel haben.

Auch in diesem Jahr wird in der Stadt Würselen wieder ein vielfältiges Programm vom lokalen Frauen-Netzwerk geboten, dem die Gleichstellungsstelle, das Kulturbüro der Stadt Würselen, der Volkshochschul-Zweckverband Nordkreis Aachen sowie die KFD im Dekanat Würselen, die Caritas-Lebenswelten Kreis Aachen, das Erzählcaf und der Ausländerbeirat angehören.

Es werden folgende Aktionen und Veranstaltungen angeboten: Am heutigen Freitag, 6. März, besteht in der Zeit zwischen 10 und 12 Uhr die Möglichkeit der Information an einem Infostand auf der Kaiserstraße.

Um 15 Uhr wird in der Pfarre St. Pius, Ahornstraße, und um 18 Uhr in der Pfarre St. Balbina, Morsbach, der Weltgebetstag der Frauen „Papua-Neuguinea” gefeiert; anschließend findet ein gemeinsames Essen statt. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich umfassend über den Inselstaat Papua-Neuguinea zu informieren.

Am Samstag, 7. März, findet in der Zeit von 10 bis 12 Uhr ein Frauenliteratur-Frühstückscafé im Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstraße 36, statt. Angela Ortmanns-Dohrmann, Ulrike Strüder, Ella Shvemmer und Margarita Ruppert lesen unter anderem aus „Schöne Frauen lesen” von Ulrike Draesner und aus „Denken aus Leidenschaft” von Ingeborg Gleichauf. Der Kostenbeitrag für das Frühstück beträgt drei Euro.

„Lemon Tree”

Um 20 Uhr wird im Metropolis-Filmtheater an der Bahnhofstraße der israelische Spielfilm „Lemon Tree” gezeigt. In dem Film kämpft eine palästinensische Witwe für ihr Recht und wird dabei nicht nur mit politischen Problemen konfrontiert. Der Film wurde anlässlich der Berlinale 2008 mit dem Panorama-Publikumspreis ausgezeichnet. Der Eintritt beträgt fünf Euro (FSK sechs Jahre), Frauen erhalten ein Glas Sekt oder ein Getränk gratis.

Am Freitag, 13. März, wird um 18.30 Uhr im Kulturzentrum Altes Rathaus die Ausstellung „unterwegs...” eröffnet, bei der Werke von Kirsten Müller-Lehnen, Monika Petschnigg, Trixi Schröder und Hanne Werhan zu sehen sind. Um 20 Uhr zeigt Marion Scholz im Kulturzentrum Altes Rathaus ihr Programm „Wahre Lügen”.

In ihrem Musikkabarett philosophiert Marion Scholz in unterhaltsamer Weise darüber, welche Wahrheit die richtige ist oder ob Lügen nicht sowieso glaubwürdiger und spannender sind.

Auf der Suche nach den aufregendsten Lügen zeigen Helena Marion Scholz (Gesang) und Steve Nobles (Klavier), wozu sie fähig sind: uns mit spritzigen Liedern und rasanten Texten wahlweise in Versuchung oder aufs Glatteis zu führen.

Karten sind im Vorverkauf für zwölf Euro zuzüglich Gebühren an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse für 15 Euro erhältlich.

Am Samstag, 28. März, besteht die Möglichkeit, die Ausstellung „Methusa” im Frauenmuseum Bonn zu besuchen einschließlich einer Führung durch Kirsten Müller-Lehnen. Der Titel der Ausstellung lässt bereits auf das Thema schließen, setzt er sich doch aus den Worten „Medusa” und „Methusalem” zusammen.

Die Anreise sollte durch Fahrgemeinschaften oder auf eigene Kosten erfolgen, Treffpunkt ist um 14 Uhr im Frauenmuseum. Der Eintritt beträgt drei Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert