Ehrenamtlicher Helferkreis für Flüchtlinge in Baesweiler

Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Ein ehrenamtlicher Helferkreis für Flüchtlinge hat sich in Baesweiler formiert. Er will den Betroffenen Hilfestellung in vielen Bereichen anbieten, von Behördengängen bis zur Kinderbetreuung.

Mittlerweile gehören dem Arbeitskreis, der in Kooperation der katholischen Kirche und dem Nachbarschaftstreff Setterich mit der Stadt Baesweiler gegründet wurde, schon zahlreiche Mitglieder an, die jetzt zum ersten Mal geschult wurden.

Martin Gottsacker, Trainer und Coach mit jahrelanger Auslandserfahrung in Afrika und Lateinamerika, referierte zum Thema „Interkulturelle Sensibilisierung“. So sollen die Ehrenamtler auf ihre Arbeit mit den in Baesweiler lebenden Flüchtlingen vorbereitet werden.

Geplant sind unter anderem folgende Tätigkeiten: Begleitung bei Behördengängen, Arztbesuchen und Einkäufen, Hilfestellung beim Kennenlernen der Stadt, Hausaufgabenhilfe für Schulkinder, sprachliche Hilfe/Übersetzen, Nachhilfe in der deutschen Sprache, Unterstützung bei der Organisation von Treffpunkten (Café), die Organisation von Treffen (etwa gemeinsamem Kochen), Kinderbetreuung sowie Fahrdienste.

„Diese Menschen, die zu uns kommen und bei uns Zuflucht suchen, nehmen wir gerne auf. Denjenigen, die aus Furcht um ihr Leben zu uns kommen, müssen wir die Hand reichen, sie willkommen heißen und ihnen Schutz bieten“, sagt Bürgermeister Dr. Willi Linkens.

„Hier leisten die Mitarbeiter des Sozialamts schnelle und gute Arbeit.“ Sie seien die erste Anlaufstelle und auch tägliche Ansprechpartner für die Flüchtlinge. Linkens: „Ich bin jedoch sehr froh, dass wir auch auf die Hilfe der Kirchen, der Vereine – besonders des Nachbarschaftsreffs –, der Mitarbeiter des DRK im Haus Setterich, des Integrationsrats und nun auch auf die Hilfe der Mitglieder des ehrenamtlichen Helferkreis Asyl zählen können.“ Natürlich seien noch viele weitere Helfer willkommen.

Weitere Mitstreiter willkommen

Wer Interesse an diesem ehrenamtlichen Helferkreis hat, kann sich melden bei der katholischen Pfarrgemeinde St. Marien, Diakon Udo Haak, An der Burg 1a, Setterich, Telefon 02401/60878464; beim Nachbarschaftstreff Setterich, Jorge Trigoso, Hauptstraße 64, Setterich, Telefon 02401/52339, oder Sozialamtsleiterin Angelika Breuer, Rathaus Setterich, An der Burg 3, Zimmer 9, Telefon 02401/800-509, E-Mail: angelika.breuer@stadt.baesweiler.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert