Ehemalige Bergleute kommen beim 56. Stiftungsfest zusammen

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
10908310.jpg
Urkunden und Blumen: Die Jubilare wurden durch den Vorsitzenden Wolfgang Rüland (r.) geehrt. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. In der ersten Reihe saßen die ehemaligen Bergleute, die Kumpels der Gruben „Voccart“ und „Laurweg“, und auch einige, die viele Jahre auf „Anna“ in Alsdorf eingefahren waren, als im heutigen Restaurant „Leros“ der Invalidenverein Herzogenrath-Straß im Jahre 1959 aus der Taufe gehoben wurde. Bergmänner im Ruhestand, die die unter Tage gepflegte Kameradschaft in einem Verein fortsetzten wollten.

Seit dieser Zeit sind 56 Jahre vergangen. Deshalb feierte die Gemeinschaft im Pfarrsaal ihr Stiftungsfest – stets einer der Höhepunkte im Vereinsjahr. Vorsitzender Wolfgang Rüland hieß erfreut die Mitglieder und Freunde, Jubilare und Vertreter der Stadt Herzogenrath, darunter die stellvertretende Bürgermeisterin Marie-Theres Sobczyk, und weitere Vereinsvertreter willkommen. Bevor die Jubilare geehrt wurden, übermittelte Marie-Theres Sobczyk Glückwünsche der Stadt Herzogenrath zum 56. Stiftungsfest. In dieser Zeit habe die Straßer Gemeinschaft wesentliche Akzente in der so genannten Oberstadt gesetzt.

Die Vize-Bürgermeisterin sprach allen Vorständen, die von der Gründung im September 1959 an bis heute das Ruder in ihren Händen hatten, großes Lob, Anerkennung und Dank aus. Sie verband dies mit der Hoffnung, dass die Aktivitäten der Gemeinschaft auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden. Natürlich gab es beim Stiftungsfest neben Ehrungen und Dankesworten ein Unterhaltungsprogramm mit der Herzogenrather Kapelle Straß und Goscha Fischer.

Geehrt wurden für 15 Jahre Mitgliedschaft: May Peters-Beyer, für 20 Jahre: Günter Hoff, Inge Hoff, Maria Kuckelkorn, Anna Unverzagt. 25 Jahre: Dietmar Heuchel, Maria Scholtes, 30 Jahre: Mathias Hübben, Luzia Hübben, Volkert Schulz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert