Würselen - Durchweg faire Wettkämpfe beim Wormtalcup-Turnier

Durchweg faire Wettkämpfe beim Wormtalcup-Turnier

Von: clg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Bereits zum 14. Male veranstaltete der FC Sparta sein Wormtalcup-Turnier in der Sporthalle an der Bardenberger Straße vornehmlich für Kreisliga-Mannschaften.

15 Mannschaften - allein sechs aus dem Stadtgebiet - traten zum Kräftevergleich innerhalb der Winterpause an. Es wurde recht anspruchsvoller Fußballsport geboten.

Ob der durchweg fairen Wettkämpfe, die sich die ambitionierten Kicker lieferten, hatten die Männer in Schwarz keinen allzu schweren Stand.

Leider fand das Turnier nicht die Resonanz, die sich Sparta-Vorsitzender Karl-Heinz Lemanczyk und sein Team gewünscht hätten. Abgesehen von diesem kleinen Wermutstropfen konnte er doch noch eine positive Bilanz ziehen.

Mit zwei Teams war der Veranstalter im Turnier vertreten. Sie kamen jedoch beide nicht über die Vorrunde hinaus und zählten somit nur zu den Punktelieferanten.

Einzig die Mannschaften von Rhenania Würselen und DJK Armada Euchen-Würselen schafften den Sprung in die Zwischenrunde. Für das Halbfinale qualifizierte sich die Sportvereinigung Straß, die zwar gegen die Rhenanen mit 3:2 Toren verlor, jedoch gegen SV Stolberg ein 4:1 und gegen Armada ein 1:0 erzielte. Ihr Gegner war im Halbfinale FF Stolberg. Diesem Team reichte ein 1:1 gegen Eilendorf und ein 2:1 gegen GW Pannesheide. Im zweiten Halbfinale standen sich FC Roetgen und SV Stolberg gegenüber. Roetgen hatte GW Pannesheide 4:0 und FF Stolberg mit 3:2 besiegt. Gegen Eilendorf sprang ein 3:3 heraus. SV Stolberg landete gegen Armada mit einem 5:2 und gegen Rhenania Würselen mit einem 4:1 zwei Kantersiege.

Im Spiel um den dritten Platz traf Titelverteidiger FF Stolberg auf FC Roetgen, der sich auch in diesem Match zwar nur knapp mit 2:1 durchsetzen konnte, aber doch seine Stärke demonstrierte.

Im Finale ließ die SpVg Straß als Vertreter der Kreisliga B gegen den SV Stolberg (Kreisliga A) nichts anbrennen und deklassierte ihn mit 4:0 Toren. Damit wiederholte sie den Erfolg aus der Zwischenrunde.

Die Ehrung der Sieger nahm Sparta-Vorsitzender Karl-Heinz Lemanczyk vor.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert