Würselen - Durch Zusammenhalt auch zukünftig gut aufgestellt

Durch Zusammenhalt auch zukünftig gut aufgestellt

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
4786379.jpg
Ehre: Im Beisein von Bürgermeister Arno Nelles (l.) und dem Vorsitzenden des Stadtsportverbands, Günter Kuckelkorn (r.) trugen sich die Geehrten ins goldene Buch ein; Mitte Walter Frings vom Würselener Schwimm-Club, Deutscher Meister in 200m Brust. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Stadtsportverbandes, Günter Kuckelkorn, ehrte Bürgermeister Arno Nelles bei einer stark besuchten Matinee im Alten Rathaus die erfolgreichsten Sportler 2012 und sagte ehrenamtlichen Funktionären Dank, die sich seit Jahren in den Dienst des Sportes stellen.

 Die „Leuchttürme“ dürften nicht die Leistungen derjenige überstrahlen, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch Spitzenleistungen erbringen, ohne dass sie große Bekanntheit erlangten, sagte Nelles.

„Lasst uns die Leistungen der Menschen, mit denen wir Tag für Tag zusammen sind, mehr würdigen!“ Der Bürgermeister betonte, „dass wir jedes Jahr erhebliche Beträge darin investieren, die Rahmenbedingungen zu erhalten oder zu verbessern. Die Kommunen sind in der Summe der stärkste Unterstützer des Sports in Deutschland.“

Leider habe keine Kommune heute noch die Mittel, den hohen Erwartungen gerecht zu werden. „Um den Sport zukunftsfähig zu machen, müssen wir neue Wege gehen!“, unterstrich Nelles. Welche Wege dabei eingeschlagen werden müssen, skizzierte er. Er bedauerte, dass zwar viele vom Sport profitierten, aber sich bei der finanziellen Beteiligung bedeckt hielten. „Wir brauchen Unterstützung, wir brauchen Ihre Unterstützung!“, hoffte Nelles, „dass von dieser Veranstaltung ein Signal ausgeht“.

Als Vorsitzender des Stadtsportverbands wünschte sich Günter Kuckelkorn, dass die Sportvereine die Sporthallen bald wieder im vollen Umfange nutzen können. Die kurzfristig geschlossene Turnhalle Helleter Feldchen solle – so die Verwaltung – Mitte Februar wieder zur Verfügung stehen und die Elmar-Harren-Sporthalle im August nach grundlegender Sanierung neu eröffnet werden. Kuckelkorn appellierte an Rat und Verwaltung, die übrigen Hallen und die Außensportanlagen nicht aus dem Auge zu verlieren. Nicht unerwähnt ließ er, dass manche Vereine und deren Mitglieder durch die Schließung der Hallen schmerzliche Erfahrungen hätten machen müssen. Bei allen Anliegen sei er bei der Verwaltung auf offene Ohren gestoßen. Dafür bedankte sich Kuckelkorn herzlich. Sein Dank galt auch den Vorständen in den Vereinen für gute Zusammenarbeit. „Wenn wir alle – Vereine, Verwaltung, Politik und Stadtsportverband – auch in Zukunft zusammenstehen, dann wird der Sport in Würselen gut aufgestellt sein.“

Die erste Ehrenmedaille ging für die Nomierung zur Europameisterschaft 2012 im österreichischen Magna Racino an Tim Bircken- staedt vom Reiterverein Würselen. Sowohl im Einzel- als auch im Mannschaftswettbewerb schaffte er den Einzug ins Finale. Dieter Brzoska (DJK Westwacht Weiden) erfuhr die Ehrung für langjährige ehrenamtliche Vereinstätigkeit. Seit vielen Jahren trainiert er den jüngsten Handball-Nachwuchs, vor allem den weiblichen. Seit sieben Jahren betreut er mit seiner Frau Carmen das Handballcamp. Als 1. Geschäftsführer und Sportwart ist Josef Felten seit einigen Jahren in der Behindertensportgemeinschaft tätig. Im Verband BSNW ist er Spielleiter der Sportkegler. Walter Frings (Würselener Schwimmclub) errang 2012 den Meistertitel über 200 Brust in der Altersklasse 70 (Lange Strecke). Außerdem nahm er an der 14. FINA Word Masters Championships in Riccione (Italien) teil, bei der er Bronze über 200 Brust gewann sowie einen sechsten Platz über 100 Meter Brust und einen elften über 50 Meter Brust belegte.

Seit über 32 Jahren ist Silvia Kapfhammer in der Turngemeinde Bardenberg ehrenamtlich tätig. 30 Jahre bekleidete sie das Amt der Oberturnwartin. Danach übernahm sie das Amt der Geschäftsführerin. Auch ihr gebührte die Ehrenmedaille.

Ganzer Einsatz

Weiter ging es mit Gerhard Meyer, der seit 1976 der DLRG angehört. Er übernahm wesentliche Aufgaben im Bereich der Ausbildung und des Rettungswachdienstes. Seit 1997 besitzt er die Wachleiterlizenz.

Als „steuerrechtliche Instanz“ im Hauptvorstand der DJK Westwacht Weiden gilt Kristian Müller, der vor fünf Jahren das Amt des Verantwortlichen für Steuer- und Rechnungsprüfungsfragen übernahm. Vorher hatte er schon als Beisitzer die Arbeit des Hauptvorstandes bereichert. Helmut Schmoll (FC Teutonia Weiden) ist seit 1962 bis zum heutigen Tag aktiv. 13 Jahre bekleidete er das Amt des Jugendleiters, heute ist er Abteilungsleiter „Alte Herren“. Auf dem Sportplatz erledigt er bis heute zu Reparatur- und Pflegearbeiten.

Bürgermeister und Vorsitzender des Stadtsportverbandes ehrten auch zwei erfolgreiche Mannschaften, einmal die B-Juniorinnen des VfR Würselen für den Aufstieg in die Bezirksliga und die Meisterschaft in ihrer Klasse und zum anderen die B-Jugend des Weidener Turnvereins. Sie hatte die Mittelrhein-Meisterschaft für sich entschieden. Die VfR-Juniorinnen revanchierte sich für ihre Ehrung. Sie übernahmen eine dreijährige Schulpatenschaft für ein Grundschulkind in der afrikanischen Partnerstadt Réo, zur Freude von Bürgermeister Nelles, dem Vorsitzenden der Freundschaftsgesellschaft.

Alle Geehrten trugen sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Musikalisch wurde die Matinee vom Chor „Lucivers“, begleitet von der Instrumentalgruppe „Lucitones“, eindrucksvoll gestaltet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert