Alsdorf - DRK präsentiert stolz die neuen Räume

DRK präsentiert stolz die neuen Räume

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
10541944.jpg
Andrang beim Tag der offenen Tür beim Deutschen Roten Kreuz in Alsdorf: Ortsvereinsvorsitzender Bürgermeister Alfred Sonders (4.v.l.) stellt den Standort samt Vorratsraum vor. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Alsdorf. „Wir sind nun mit allen Alsdorfer Kräften an einem Standort vereint“, begrüßte Vorsitzender Alfred Sonders die Gäste beim Tag der offenen Tür des DRK-Ortsvereins Alsdorf in der neuer Unterkunft am Dreieck nicht ohne Stolz.

Zufrieden blickte auch Ingo Kohnen, Präsident des DRK-Kreisverbandes Städteregion Aachen, Mieter des stätischen Gebäudes, in die Runde. „Es liegt auch in unserem Interesse, dass unsere Ortsverbände, vernünftig Rotkreuzarbeit betreiben können“, unterstrich er und wünschte allen gute Jahre in der Unterkunft.

Die „Rotekreuzwelt“ stand am Tag der offenen Tür für jeden offen. Besucher konnten an Führungen durch die neuen Räume, Aachener Straße 3, teilnehmen und die vielfältigen Aufgabenbereiche von Alsdorfs Rotkreuzlern kennenlernen. Gern informierten die Ehrenamtler über ihre Tätigkeiten in den Bereichen Verpflegungs- und Betreuungsdienst, Unterstützung des Katstrophenschutzes, Blutspendedienst, Sanitätsbereich, Jugendrotkreuz sowie Generationenwerkstatt. Großer Beliebtheit erfreuten sich die Führungen. Neugierig lauschten große und kleine Besucher den Ausführungen von Bereitschaftleiter Andreas Bögel.

Ob Eingangsbereich, Bereitschaftsleiterbüro, Schulungsräume, hochmodern ausgestattete Küche, Vorratsraum mit zahlreichen Regalen und zwei nagelneuen energieeffizienten, großen Kühlschränken und noch mehr – alles wurde mit großem Interesse begutachtet. Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Schließlich ist der Ortsverein Alsdorf ja eine Versorgungseinheit mit bestem Ruf. Die Besucher des Tages der offenen Tür verwöhnte die Einheit mit frischen Waffeln, Getränken und Leckerem vom Grill. Kinderschminken und ein kleines Unterhaltungsprogramm sorgte für Kurzweil bei den jüngeren Gästen.

„Das Ganze hat viel Geld gekostet“, so DRK-Vorsitzender Alfred Sonders bezogen auf den Umzug in die neue Unterkunft. „Wir können noch Unterstützung brauchen, um uns hier und da weiter auszustatten.“ So sei zum Beispiel die Anschaffung eines kleinen Mannschaftstransporters für neun Personen geplant. Wer den DRK-Ortsverein Alsdorf unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das Spendenkonto des DRK Städteregion Aachen e.V. OV Alsdorf bei der Sparkasse IBAN: DE 94 3905 0000 0003 6853 77; oder bei der Aachener Bank IBAN: DE 55 3906 0180 3001 5460 14.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert