Alsdorf - DRK Alsdorf: Engagierter Nachwuchs dringend gesucht

Radarfallen Bltzen Freisteller

DRK Alsdorf: Engagierter Nachwuchs dringend gesucht

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
Ausgezeichnet: Bei der Hauptve
Ausgezeichnet: Bei der Hauptversammlung des DRK-Ortsvereins Alsdorf wurden Blutspender und Jubilare geehrt. Die Vorsitzende des DRK-Kreisverbands, Dr. Christiane Staudte (5.v.r.), würdigte Johann van Aalst für 50-jährige Mitgliedschaft. Foto: Wolfgang Sevenich

Alsdorf. Ein riesiges Pensum hatten die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Alsdorf bei der Jahreshauptversammlung zu bewältigen, die vom Vorsitzenden Bürgermeister Alfred Sonders eröffnet wurde.

Groß war die Zahl der Ehrengäste, die Sonders willkommen hieß, unter ihnen Dr. Christiane Staudte, Vize-Präsidentin des DRK-Landesverbands Nordrhein und Kreisvorsitzende in der Städteregion Aachen, Björn Clahsen, DRK-Kreisbereitschaftsleiter, Stadtbrandinspektor Peter Adenau und Gregor Marx von der DLRG Alsdorf.

In ihrem Grußwort stellten der Vorsitzende Sonders und die Bereitschaftsleiterin Ellen Hansen dankbar fest, welch vielseitiges Aufgabenspektrum bewältigt wurde. Wegen der Wichtigkeit der Blutspender wurde deren Ehrung erstmals in die Jahreshauptversammlung einbezogen. „Dies erschien uns sehr wichtig”, sagte Hansen.

In den Schulen werben

Umfangreich waren auch die Tätigkeitsberichte des Vorstands. Sonders wies besonders auf die Förderung der Jugendarbeit hin und will auch mit den weiterführenden Schulen Kontakt aufnehmen, um für Nachwuchs zu werben. Ein Nachwuchsproblem scheinen fast alle Bereiche zu haben. Was die Blutspende-Bereitschaft betrifft, so stellte Sonders stagnierende Zahlen mit leicht steigender Tendenz mit.

Inhaltsreich war auch der Bericht der Bereitschaftsleiterin. Was Aus-, Fort- und Weiterbildung betrifft, verwies Ellen Hansen auf gut ausgebildetes Personal im Betreuungs-, Verpflegungs- und Sanitätsdienst sowie bei der Einsatzeinheit. Um die Helfer zu qualifizieren, habe der DRK-Ortsverein Alsdorf in acht verschiedenen Fachbereichen Angebote organisiert - einzigartig in der Region. Außerdem haben Mitglieder erfolgreich an Ausbildungsveranstaltungen des DRK-Landesverbands teilgenommen.

23 Ausbildungen wurden abgeschlossen: So verfügt man jetzt über drei Bereitschaftsleiter, eine Kreisbereitschaftsleiterin, zwei Gruppenführer Betreuung, einen Gruppenführer Sanitätsdienst, sechs Zugführer und eine Verbandführerin. Eine tolle Bilanz, auf die der Ortsverein stolz ist.

Die Zahlen des Jugend-Rot-Kreuzes, die sich leider deutlich reduziert haben, vermittelte Leiter Engels. Schatzmeister Franz Plymackers stellte das Jahresergebnis 2011 vor. Ihm wurde von Kassenprüfer Karl-Heinz Heinen korrekte Buchführung bescheinigt. Einstimmig verabschiedete die Versammlung den Jahreshaushaltsplan 2012.

Dr. Staudte leitete die Neuwahl des Vorstands ein. Bürgermeister Sonders wurde wie alle übrigen einstimmig bestätigt. Er dankte für das Vertrauen.

Anschließend bestätigte die Versammlung die Wahl der Bereitschaftsleitung vom 23. März unter Leitung von Ellen Hansen und Vertreter Andreas Eichler. Die Versammlung bestätigte zudem die Wahl der Jugend-Rot-Kreuz-Leitung: Leiter Michel Engels, Vertreterin Eileen Winkler.

Vom 25. bis 28. Mai findet das Jugendcamp des Bundesverbandes in Xanten statt, am 18. August wird der jährliche Alsdorfer Blutspendetag in der Stadthalle ausgerichtet. Dazu gibt es auf dem Denkmalplatz ein Rahmenprogramm, unter anderem mit einem Kochwettbewerb in der Feldküche.

Ein besonderer Dank des Vorsitzenden Sonders galt auch den Köchen des DRK-Ortsvereins, die für alle Versammlungsteilnehmer ein leckeres Abendessen bereitet hatten.

Der bestätigte Vorstand: Vorsitzender Alfred Sonders, Stellvertreter Ingo Kohnen und Bernd Mortimer: Schatzmeister Franz Plymackers, Vertreter Hans Mahlkuch; Schriftführer Norbert Buchholz, Vertreter Andreas Bögel; Ausbildungsbeauftragter Andreas Eichler; Delegierte für die Kreisversammlung Ingo Kohnen und Bernd Mortimer; Bereitschaftsleiterin Ellen Hans, Vertreter Franz Plymackers; Kassenprüfer Karl-Heinz Heinen, Vertreter Carsten Herzog und Monika Schaaf.

Die Jubilare: 5 Jahre: Karl-Heinz Heinen, Bernd Mortimer und Eileen Winkler; 10 Jahre: Carsten Herzog; 20 Jahre: Lars Hansen; 35 Jahre: Norbert Buchholz, Matthias Kalz und Franz Plymackers; 50 Jahre: Johann van Aalst.

Mehrfach-Blutspender: 50 Blutspenden: Mohamed Bouyagra, Gudrun Seidel, Hans-Dieter Fischer, Michael Stauner; Norbert Buchholz und Alois Nöken; 75: Jürgen Göttgens; 125: Hans Henke und Friedrich Lürken.

Karl-Heinz Heinen, Leiter der Aachener Bank, hat sich als Mitglied besonders für die Blutspenden engagiert und erhielt die Verdienstnadel des DRK-Blutspendedienstes West.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert