„Dreigenerationenfest” im Settericher Burgpark kommt gut an

Von: eli
Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. „Wer von Euch wäscht sich nicht gerne?”, fragt Andreas Orth alias Lila Lindwurm und 20 Kinderhände schellen in die Höhe.

„Und wer wäscht sich gerne?” Mindestens genauso viele Kinder zeigen auf und der Musiker auf der Bühne sieht ein, dass es vielleicht doch keine schlechte Idee ist, hin und wieder ein wenig Wasser an den Körper zu lassen, hatte er nämlich vorher den Kindern verraten: „Ich wasche mich auch nicht gerne”, was bei den Kindern zu großem Gelächter führte.

Das Kindertheaterstück „Monsterquatsch und Wackelzähne” ist der Haupt-Act des „Glühwürmchen- und Monsterfestes”, welches im Rahmen der „Woche der Jugend” der Stadt Baesweiler in Kooperation mit dem Sozial- sowie dem Kulturamt im Burgpark Setterich viele Besucher anlockte. Bereits zum dritten Mal ist die Veranstaltung eine gelungene Abwechslung für alle Beteiligten.

Das Fest wurde in den vergangenen Jahren im Carl-Alexander-Park (CAP) begangen, mit dem Standortwechsel erweiterten die Initiatoren die Veranstaltung zum „Dreigenerationenfest”. Diese drei Generationen genossen einen abwechslungsreichen Nachmittag. Nach dem Auftakt des Programms durch die siebenbürgische Kindertanzgruppe „Die Tanzmäuse” unter der Leitung von Gabi Weber zeigte Udo Titze vom „Zirkus Giocco” einige Tricks. Dabei war er nicht allein.

Er hatte die Teilnehmer der Zirkus-AG mitgebracht, die seit März im Malteser-Jugendtreff im Rahmen der sozialen Stadt Setterich angeboten wird. Musikalisch war es sowohl beim Djembé-Workshop mit Coen Aarts, dem Kinderchor der Friedensschule und dem Stadtjugendorchester unter der Leitung von Detlef Tylewski; allesamt Programmpunkte, die ebenso viele Zuhörer fanden, wie die clownige Musikwelt des Lila Lindwurm. Wobei letzterer für die Kinder einen besonderen Anreiz bietet: Mitmachen ist nicht nur erlaubt sondern explizit erwünscht. Tanzen, singen, musizieren - begeistert hüpfen die kleinen Zuschauer auf der Bühne auf und ab. Ein herrliches Bild, auch für die zwei weiteren Generationen.

Zum Gelingen der Veranstaltung trugen neben der VR-Bank als Hauptsponsor sowie die Senioren-Werkstatt Baesweiler e.V. mit finanzieller Unterstützung ebenfalls der SC 07 Setterich und die katholische Frauengemeinschaft Setterich durch Grill- und Kuchenstände bei. „Das war wirklich ein tolles Fest”, sagt Josephine Retzel als sie sich mit ihren Kindern und Enkelkindern auf den Heimweg macht. „Es ist doch schön, wenn man ohne auf das Alter zu achten miteinander feiern kann.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert