Drei Holzhäuser gehen in Flammen auf

Letzte Aktualisierung:
Sie engagieren sich ehrenamtli
Sie engagieren sich ehrenamtlich: Die Mitglieder des Löschzugs Würselen-Mitte stellen am Sonntag ihre Einsatzstärke unter Beweis.

Würselen. Der Feuerwehr-Löschzug Würselen-Mitte demonstriert am Sonntag, 17. Juli, von 10 Uhr bis 18 Uhr sein Leistungsvermögen bei einem Tag der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Gelände des städtischen Gymnasiums an der Klosterstraße.

Dies ist eine gute Gelegenheit, sich über Fahrzeuge und Technik, über Aus- und Fortbildung sowie über das Einsatzspektrum der Ehrenamtler aus erster Hand informieren zu lassen.

Dass der Tag für Jung und Alt spannend sein wird, dafür sorgt die Feuerwehr mit einigen besonderen Aktionen. So wird im Rahmen von realistischen Einsatzübungen das Vorgehen der Feuerwehr bei der Brandbekämpfung und der Technischen Hilfeleistung gezeigt. Geplant ist auch eine Demonstration zum Themenschwerpunkt der Absturzsicherung. Die Jugendfeuerwehr und die Ehrenabteilung des Löschzuges sind ebenfalls mit von der Partie und werden eigene Übungen zeigen. Und wenn es die Einsatzlage zulassen sollte, dann wird auch der Rettungshubschrauber Christoph Europa 1 landen.

Eigens für den Tag der Feuerwehr haben die Aktiven des Löschzuges drei Holzhäuser gebaut. An ihnen soll demonstriert werden, wie sich die Möglichkeiten der Brandbekämpfung in den letzten 100 Jahren weiterentwickelt haben. Anschaulich dargestellt wird dabei, wie mühsam das Löschen eines Hausbrandes mit einer Handkraftspritze zu den Anfängen des 19. Jahrhunderts war. Beim Einsatz eines ebenfalls historischen „Eckhauberlöschzuges” aus den 60er Jahren befördern dann bereits vom Fahrzeugmotor angetriebene Pumpen das Löschwasser zur Einsatzstelle. Und bei den modernen Fahrzeugen unserer Zeit steht vor allem ein effektiver Löscheinsatz mit minimalem Wasserverbrauch dank Hochdruckpumpen und Hohlstrahlrohren im Vordergrund.

Werbung in eigener Sache

Präsentieren werden sich auch das Deutsche Rote Kreuz, die DLRG-Ortsgruppe Würselen und der Verein euroBOS (ein Verein der euregionalen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben). Mit einer Cafeteria, einem Getränke- und Grillstand ist für das leibliche Wohl aller Gäste gesorgt.

Durch den Fortfall der Wehrpflicht wird nunmehr auch der Ersatzdienst entfallen, den viele junge Männer in der Vergangenheit auch bei den Freiwilligen Feuerwehren abgeleistet haben. Dadurch wird es für die Feuerwehren schwieriger, Ehrenamtliche zu finden, die bereit sind, ihre Freizeit 365 Tage im Jahr für den Dienst am Bürger zurückzustellen. Interessierte sind deshalb herzlich eingeladen, bei den Übungen des Löschzuges, die jeweils dienstags ab 19 Uhr in der Feuer- und Rettungswache an der Industriestraße stattfinden, vorbeizuschauen und sich näher über ein ehrenamtliches Engagement zu erkundigen. Darüber hinaus stehen Informationen auf der Homepage „www.feuerwehr-wuerselen.org” zur Verfügung.

Der Löschzug bewältigte im vergangenen Jahr insgesamt 86 Einsätze. Hierbei handelte es sich um 48 Feuereinsätze, 21 Technische Hilfeleistungseinsätze, 15 Brandmeldeanlageneinsätze und 2 ABC-Einsätze.

Zur Bewältigung der Einsätze stehen dem Löschzug Würselen-Mitte, der seine Unterkunft am Standort der Feuer- und Rettungswache in der Industriestraße hat, ein Mannschaftstransportfahrzeug und drei Löschgruppenfahrzeuge zur Verfügung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert