DJK Armada ist neuer Hallen-Stadtmeister

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
13782168.jpg
Die Fußball-Hallenstadtmeisterschaft ist entschieden: Im Endspiel siegt die DJK Armada Euchen Würselen (links) gegen Teutonia Weiden mit 4:2 nach Neunmeterschießen. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Über weite Strecken waren die Hallenmeisterschaften 2017 eine Werbung für den Fußballsport. Veranstaltet wurden sie vom Stadtsportverband, ausgerichtet vom Verein für Rasenspiele, der die beiden Turniere reibungslos über die Bühne brachte.

Die um den Meistertitel konkurrierenden Teams standen sich in den meisten „Matches“ auf Augenhöhe gegenüber. Die Besucher, die an beiden Tagen zahlreich den Weg in die Walter-Rütt-Halle gefunden hatten, kamen über Stunden voll und ganz auf ihre Kosten. Spannender Fußballsport wurde ihnen auf angemessenem Niveau geboten. VfR-Vorsitzender Markus Carduck konnte am Ende eine positive Bilanz ziehen.

Durch ein 2 : 0 gegen Sparta Würselen, ein 6 : 2 gegen VfR Linden-Neusen und ein 2 : 1 gegen Teutonia Weiden qualifizierte sich DJK Armada Euchen-Würselen für das Halbfinale. Rhenania Würselen unterlag zwar in der Vorrunde VfR Würselen mit 1 : 8, schaffte aber dennoch den Sprung ins Halbfinale. Teutonia Weiden setzte sich gegen VfR Linden-Neusen mit 3 : 2 und gegen Sparta Würselen mit 7 : 1 durch, womit der Einzug ins Halbfinale gesichert war.

VfR Würselen besiegte SC Bardenberg mit 2 : 0 und SG Pley mit 4 : 1 Toren. Im ersten Halbfinale traf die Armada auf Rhenania Würselen. Sie behielt mit 3 : 1 die Oberhand. Teutonia Weiden setzte sich gegen den VfR Würselen mit 4 : 3 Toren durch. Im Spiel um den dritten Platz behauptete sich Rhenania mit 4 : 1 Toren. Das Endspiel gestaltete sich lange Zeit ausgeglichen.

Nach Neunmeterschießen entschied die DJK Armada es mit 4 : 2 Toren für sich und errang als glücklicher Sieger den Titel. Die höchste Torausbeute verzeichneten die Sportfreunde beim Spiel Sparta Würselen gegen VfR Linden-Neusen, sie trennten sich 6 : 6 unentschieden.

Die Reserve-Mannschaften hatten am Vortag ihren Meister ermittelt. Teutonia siegte im Finale gegen VfR Würselen mit 4 : 2. Im kleinen Finale standen sich Rhenania Würselen und Armada Euchen-Würselen gegenüber. Es endete 3 : 3. Im Neun-Meter-Schießen setzte sich die Armada mit 6 : 5 Toren durch und belegte damit den dritten Platz.

Die Ehrung der Sieger nahm bei den ersten Mannschaften der Vorsitzende des Stadtsportverbandes vor, der lobende Worte für die Spieler und ihr sportlich-faires Verhalten fand. Assistiert wurde ihm dabei vom Leiter der Geschäftsstelle der Sparkasse Aachen am Morlaixplatz, Jochen Hildebrand, die wie in den Jahren zuvor das Turnier durch Preisgelder gesponsert hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert