Die Welt des Radsports blickt nach Baesweiler

Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Der RV 05 Baesweiler steht in diesem Jahr erneut im Blickfeld der internationalen Hallenradsportszene. Das als „Preis der schwarzen Diamanten” bekannte internationale Radballturnier wird in seiner 44. Auflage erneut als UCI-Radball-Weltcup-Turnier ausgetragen.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Willi Linkens werden am Samstag, 16. Mai, die stärksten Radballteams der Welt nach Baesweiler kommen, um in der Sporthalle am Gymnasium auf Punktejagd zu gehen.

„Die Verträge mit der internationalen Hallenradsportkommission (UCI) sind unterzeichnet, die Vereinsmitglieder wurden bereits bei der Jahreshauptversammlung des Vereins im April 2008 unterrichtet und auf das herausragende Ereignis eingestimmt. Jetzt können wir diese Information auch an andere Hallenradsportinteressierte weitergeben und so die heiße Phase der Turniervorbereitung einläuten”, erklärt der erste Vorsitzende und Geschäftsführer Dietmar Geibel.

Der RV 05 war der erste Verein, der eine verbindliche Zusage der UCI zur Ausrichtung eines der acht in diesem Jahr stattfindenden Worldcup-Turniere erhalten hatte. Neben dem Turnier in Baesweiler finden nur in Magdeburg und Ginsheim zwei weitere WC-Turniere in Deutschland statt.

Die weiteren Turniere der Weltcupserie werden in Österreich, Tschechien, in der Schweiz und Japan ausgetragen. Das abschließende Finale findet im März 2010 in Chemnitz statt.

Auch wenn noch keine verbindlichen Angaben über die teilnehmenden Nationen und Mannschaften gemacht werden können, sind die Verantwortlichen des RV 05 bemüht, den Zuschauern eine ähnlich attraktive Veranstaltung wie beim Weltcup-Finale 2005 präsentieren zu können.

Dazu haben sie dem technischen Delegierten des Radsportweltverbandes bereits ihren Wunschzettel für die Nationenquoten übergeben. Dieser sieht die Teilnahme von zwei Teams aus Deutschland, der Schweiz und Österreich vor.

Daneben enthält der Wunschzettel eine Startberechtigung für jeweils eine Mannschaft aus Tschechien, Belgien und Kroatien. Bei dieser Zusammenstellung wäre gewährleistet, dass die TOP-Mannschaften des Radballsports beim 44. „Preis der schwarzen Diamanten” in Baesweiler an den Start gehen werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert