Baesweiler - Die Sternsinger ziehen durch Baesweiler

Die Sternsinger ziehen durch Baesweiler

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
9193853.jpg
Teil einer großen Mannschaft für die gute Sache: Viele Kinder bitten dieser Tage als Sternsinger an Baesweiler Türen um Spenden. Foto: Stefan Schaum

Baesweiler. Etliche Spenden sind bereits in den Sammelbüchsen gelandet – und noch einige mehr sollen es in den kommenden Tagen und vor allem am Wochenende werden. Auch in Baesweiler sind die Sternsinger unterwegs, um dafür zu sammeln, das notleidende Kinder auf den Philippinen und andernorts auf der Welt sich gesund und gut ernähren können.

Am Dienstag gab es für die vielen Delegationen aus den einzelnen Gemeinden ein gemeinsames Ziel: Im Baesweiler Rathaus hatten die Kinder Lieder und Segenssprüche parat. Bürgermeister Dr. Willi Linkens freute sich darüber, dass es im kleinen Ratssaal ordentlich voll wurde. „Ich finde es toll, dass so viele bereit sind, sich während ihrer Weihnachtsferienzeit in den Dienst dieser guten Sache zu stellen.“

Kinder in mehr als 100 Ländern werden weltweit in Projekten betreut, die mit Mitteln der Sternsingeraktion unterstützt werden. An Nachwuchs für die Aktion mangelt es in Baesweiler nicht. Sagt Anni Moss, und die muss es eigentlich wissen. Seit 32 Jahren betreut sie Sternsingerkinder in St. Petrus und schwärmt vom ungebrochen großen Engagement der Kinder. „Der Gedanke der Hilfe kommt dabei ganz unmittelbar rüber“, sagt sie. Sie freut sich drauf, bei Wind und Wetter mit den Kleinen loszuziehen. „In diesem Jahr sind wir wieder mal ordentlich nass geworden, aber das ist die Sache wert.“

Ganz so wie früher, als noch selbstverständlich an allen Haustüren geklingelt wurde, ist es jedoch nicht mehr. In ihrem Bezirk wird nur noch auf „Zuruf“ gesungen – wer die Sternsinger empfangen möchte, der muss sich zuvor im Pfarrbüro anmelden. Zu oft könnte es andernfalls vorkommen, dass Kinder an den Türen unfreundlich behandelt und weggeschickt würden. Doch insgesamt, sagf Anni Moss, sei die Hilfsbereitschaft der Menschen „immer noch sehr groß“. Keine Frage daher, dass sie auch im kommenden Jahr wieder mit einer Sternsinger-Gruppe losziehen möchte.

Bereits seit dem 28. Dezember sind die Sternsinger in Baesweiler unterwegs und haben dort noch einige Adressen auf der Liste. Bis Sonntag, 11. Januar, werden sie sammeln. In Setterich sind die Kinder bis Samstag, 10. Januar unterwegs. Von Haustür zu Haustür ziehen sie am kommenden Samstag und Sonntag in Loverich und Floverich. Nur am Samstag sind die Kinder mit ihren Spendendosen in Oidtweiler, Bettendorf, Beggendorf und Puffendorf unterwegs.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert