Die letzte Veranstaltung im Gymnasium: Alsdorfer Atelierhäuser

Von: nt
Letzte Aktualisierung:
15165918.jpg
Die Künstler und Initiatoren freuen sich auf viele Besucher. Foto: Nadine Tocay

Alsdorf. Von Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. August, finden die „Offenen Alsdorfer Atelierhäuser“ statt. Im Gymnasium an der Theodor-Seipp-Straße in Ofden stellen Künstler Werke aus und arbeiten vor Ort.

Auch Ateliers im Stadtgebiet sind geöffnet: Anne Blass zeigt ihre Glasfusing-Arbeiten. Sie kombiniert Stoffe, Holz, Blei und Farben mit Glas, ihr Mann Manfred Greulich-Blass beschäftigt sich mit Art Trouve, präsentiert Skulpturen aus (Alltags-)Gegenständen, Albrecht-Dürer-Straße 16;

Martin Otten verarbeitet in seinen Werken akutelle Themen in gegenständlicher und abstrakter Weise auf Karton, Holz und Papier, Broicher Straße 199;

Frieder Wisten arbeitet mit Fundstücken und Verpackungen, Frottage und Grattage, Am Falter 15;

Viktor Stricker vereint unterschiedliche Epochen auf figurative und abstrakte Weise, Marktstraße 34;

Gabi Schmertz kreiert Filzobjekte aus Schafwolle, die sie mit Fundstücken und Objekten kombiniert, Querstraße 8;

Maike Thomas stellt aus unterschiedlichen Materialien Schmuckunikate her, Blumenrather Straße 138.

Im Schaffrathhaus, Theodor-Seipp-Straße 118, sind Werke des verstorbenen Künstlers Ludwig Schaffrath zu sehen.

Ausstellung in der Schule

In der Schule werden weitere Künstler ausgewählte Werke präsentieren. Der Kunstverein Alsdorf zeigt Bilder aus dem Bestand der Artothek und aus einer Schenkung der Kölner Künstlerin Luisa Schatzmann. Renate Remy vereint verschiedene Farben, Techniken und digital bearbeitete Fotos, Veronika Kropidlowski zeigt Zeichnungen, deren Vorlage Ausschnitte ihrer Fotos sind.

Franz-Josef Kochs stellt Fotos der Rockgeschichte aus der Zuschauerperspektive aus, Wilfried Schüller beschäftigt sich fotografisch mit dem Thema Tanz, Matthes Straetmans arbeitet mit Sprühlack, Acrylmarkern und Pinsel, vornehmlich auf Karton, Leinwand und Fundstücken jeder Art.

Andreas Klose setzt auf Improvisation mit Airbrush, Carmen Kahn spielt mit Faltung und Entfaltung in der figurativen Malerei und Ute Fuchs formt plastische Objekte aus Ton, deren Oberfläche von hellen, farbigen Porzellanschichten überzogen ist. Auch abstrakte Bilder gehören zu ihren Werken.

Bildhauer Alfred Mevissen macht Samstag und Sonntag jeweils um 14.30 Uhr eine Fahrradtour entlang seiner Säulen „Pillars of Freedom“. Start der Tour, die rund 20 Kilometer lang ist und zwei Stunden dauert, ist an der Schule. Anmeldungen bis Freitag an info@pillars-of-freedom.com.

Kunstwerke vor Ort erschaffen

Bis Donnerstag, 24. August, arbeiten einige der Künstler im und am Gymnasium und lassen sich dabei gerne über die Schulter schauen – eine Gelegenheit, das Gebäude vor seinem Abriss noch einmal zu besuchen.

Andreas Klose wird ab heute großflächig an den Wänden Airbrusharbeiten durchführen, 10 bis 18 Uhr. Die anderen Künstler sind ab Montag, 21. August, vor Ort. Lazy65, Stue und Pout lassen zwischen 11 und 19 Uhr Graffitis entstehen.

Veronika Kropidlowski fokussiert sich auf das Malen mit Farbstiften, 10 bis 16 Uhr. Gabi Schmertz arbeitet zur selben Zeit mit dem Wertstoff Filz. Goldschmiedearbeiten und deren Entwürfe kann man bei Maike Thomas, 10 bis 16 Uhr, sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert