Herzogenrath - Die IGBCE-Ortsgruppe Merkstein organisiert Vortrag

Die IGBCE-Ortsgruppe Merkstein organisiert Vortrag

Von: fs
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Die IGBCE-Ortsgruppe Merkstein hatte ihre Mitglieder und interessierte Bürger zur Info- und Bildungsveranstaltung in die Gaststätte Ortmanns „Bei Melanie“ eingeladen.

Vorstandsmitglied Reinhold Atzenbeck hieß die Referentin Michaele Marx von der Knappschaft Bergheim/Hückelhoven willkommen. Sie sprach vor zahlreichen Zuhörern zum Thema: Pflegeversicherung „Pflegestärkungsgesetz – PSG II zur Stärkung der pflegerischen Versorgung.

Damals war in keiner Form abzusehen welche Entwicklung dieses neue Standbein in der Sozialversicherung SGB XI einmal nehmen wird, sagte sie.

Bundesweit gibt es zurzeit 2,7 Millionen Pflegebedürftige, davon gut zweitdrittel die zu Hause von Angehörigen, Bekannten oder Freunden gepflegt werden.

Es gibt keinen Leistungsunterschied ob man der Gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung angehört.

Die Pflegestufen 1–3 waren durch Zeitmodule, Hilfebedarf bestimmt und die bei Ablehnung auf Ärger sowie Unverständnis der Betroffene stießen, sind überholt. Die jetzige Pflegereform enthält grundlegende Änderungen, so Michaele Marx.

Neuer Pflege- bedürftigkeitsbegriff und neues Gutachterverfahren Grade 1–5 sind ab 1. Januar 2017 in Kraft. Hier einige Eckpunkte: Mobilität, Kognitive kommunikative Fähigkeiten, psychische, dement Probleme. Hierzu wurden von den Teilnehmern viele Fragen gestellt

Es werden Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt. (noch kein Rentner), wie es hieß.

Die Palette von Fragen war mannigfach. Da diese neue und bessere Versorgung Geld kostet, sind Beiträge der Pflegeversicherung um 0,2 Prozentpunkte angehoben. 2,55 Prozent Personen mit Kind, ohne Kinder 2,80 Prozent.

Vorstandsmitglied Reinhold Atzenbeck sowie Bildungsobmann Edgar Roth bedankten sich bei Michaele Marx für ihren Vortrag mit einem kleinen Präsent.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert