Die fröhliche Reise der Jecken wird zum Triumphzug

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
14092242.jpg
Loverichs Blaue Funken haben beim Karnevalszug durch Baesweiler sichtlich Spaß. Foto: Sigi Malinowski
14092247.jpg
Der Abiturjahrgang fühlte sich nicht nur super, sondern sah auch noch super aus. Foto: Sigi Malinowski
14092259.jpg
Sehr originell: die Hofdamen der KG Narrenzunft, die in den venezianischen Karneval eintauchten. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Das nennt man wohl Symbolkraft. Diese Zahl hätten sich Baesweilers Narren vergolden und einrahmen können. 11 (!) Grad Außentemperatur bei Zugbeginn und siedende Herzen in den Jecken. Als die Zugführer Klaus Brück und Peter Zillikens sowie Markus Eigenwillig rekordverdächtige 85 Einheiten auf den Weg schickten, gab es kein Halten mehr.

Vor allem an den Zentren Reyplatz und Kirchplatz schunkelte sich die jecke Fraktion – bestehend aus mehreren tausend Feierwilligen – in einen kollektiven Rausch. Gut 70 Minuten dauerte es, bis der komplette Zug am Betrachter vorbeigetuckert war. Allein fünf Wagen und noch mehrere Fußgruppen stellte dabei die KG Narrenzunft, die schwer gefeiert wurde.

Ganz gemütlich hatte es Ehrengardist Udo Butzbach. Denn er wurde für den „Stroafesel“ ausgesucht und durfte sich auf dem hölzernen Vierbeiner durch die Menge schaukeln lassen.

Lovericher und Beggendorfer Funken mit ihren Dreigestirnen und reichlich Fußvolk kamen hinzu. Auch Setterichs Markt- und Kinderprinzessin genossen die Fahrt durchs Zentrum. „Märchenhaft“ traten die Schörjer mit Hexen, Teufeln und Fliegenpilzen in Erscheinung und Baesweilers Junggesellen „kickten“ per „Schaumstoffhammer“ Softbälle ins jubelnde Volk. Mit sehr fantasiereichen Hüten und Kostümen punktete Setterichs Bäckermeisterin Birgit Hartmann nebst „Männe“ Martin und Belegschaft. Im Festzelt am Volkspark wurde weiter gefeiert.

„Mogli“ Marc Juran mit seinen Showtänzern und –tänzerinnen der Renngemeinschaft de Schörjer begeisterten am Abend zur Ballnacht im Zelt. Dort wurde unter anderem das Kurzmusical „Dschungelbuch“ aufgeführt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert