Die Auflösung in letzter Minute verhindert

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
7609650.jpg
Der neue geschäftsführende Vorstand steht: (v.l.n.r.) 1. Vorsitzender Reinhard Krause, 2. Vorsitzender Manfred Held, 1. Geschäftsführerin Sibille Krause,2. Johanna Burchhardt, 1. Kassiererin Ursula Oswald, 2. Kassierer Dietmar Marquardt, Schriftführerin Josefine Herwig. Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. Nach zwei vergeblichen Anläufen gelang es dem Invaliden-/Seniorenverein Broicher Siedlung, bei der dritten Jahreshauptversammlung einen Vorstand auf die Beine zu stellen und in letzter Minute eine Auflösung des über 200 Mitglieder starken Vereins zu verhindern.

Wie sehr die Mitglieder ihren Verein lieben, zeigte die überaus starke Beteiligung an den drei wichtigen Mitgliederversammlungen. Nachdem auch der zweite Anlauf gescheitert war, hatte man am Ende der Versammlung als letzten Notnagel einen Arbeitskreis unter der Leitung von Manfred Held gebildet mit der Aufgabe, dennoch eine Vorstandsmannschaft zu finden. Dies ist dem Arbeitskreis in kurzer Zeit tatsächlich gelungen, so dass den Mitgliedern in der entscheidenden dritten, ebenfalls gut besuchten Versammlung das Ergebnis zur Abstimmung vorgelegt wurde.

Arbeitskreis wird fündig

Manfred Held eröffnete die entscheidende Versammlung und dankte erneut für das überaus große Interesse der Mitglieder am Fortbestand ihres Vereins. „Wir haben uns bemüht, den Verein weiter leben zu lassen, denn es zeigte sich in all den Jahren des Bestehens, wie viel Herzblut für ihren Verein bei den Mitgliedern vorhanden ist. Die Hoffnung des Arbeitskreises, einen Vorstand zu finden, ist uns erfüllt worden“, erklärte Held unter starkem Beifall.

Nachdem Josefine Herwig zur Protokollführerin gewählt wurde, wurde Helmut Heukemes erneut zum Wahlleiter bestimmt. „Alle guten Dinge sind drei“, stellte Heukemes fest, bevor er dem alten Vorstand unter Vorsitz von Hans Schmidt für die geleistete Arbeit und besonders aber den Mitgliedern für das überaus große Interesse am Fortbestand des Vereins gedankt hatte.

Die Wahlen auf Vorschlag des Arbeitskreises erfolgten allesamt einstimmig. Zunächst wurde Reinhard Krause zum l. Vorsitzenden gewählt, der für das ausgesprochene Vertrauen dankte und um eine gute Zusammenarbeit bat. „Ich habe mich als Siedler gefragt, das kann doch nicht sein, dass sich ein solch prächtiger Verein auflöst. Deshalb habe ich mich und die anderen zur Wahl bereit erklärt“, wofür es lang anhaltenden Beifall gab.

Nach den Wahlen wurden schon Aktivitäten in diesem Jahre besprochen. Hiernach sollen die Fahrt zur Landesgartenschau, der Kameradschaftsabend sowie die Weihnachtsfeier auf jeden Fall beibehalten werden.

Abschließend schlug der neue Vorsitzende Reinhard Krause vor, seinem Vorgänger Hans Schmidt, der dieses Amt 20 Jahre ausführte und den Verein seinen Stempel aufgedrückt hatte, zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen, welches von der Versammlung, ebenfalls mit viel Beifall begleitet, einstimmig beschlossen wurde. So kann die große Vereinssiedlerfamilie in der Broicher Siedlung aufatmen, denn auch der durch Nachwuchsmangel gefährdete MGV Broicher Siedlung konnte jetzt eine drohende Auflösung abwenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert